Home   /   Musik  /   K.I.Z.- „Ich bin Adolf Hitler“ in der Kritik

K.I.Z.- „Ich bin Adolf Hitler“ in der Kritik

K.I.Z.- „Ich bin Adolf Hitler“ in der Kritik

Ende letzter Woche brachten K.I.Z. (Homepage) das Video zu ihrer neue Single Ich Bin Adolf Hitler heraus. In Medien und Internet wird heftig darüber diskutiert, ob die Satire dann doch etwas zu hart ist – „widerliche Effekthascherei“ heißt es da zum Beipiel auf welt.de.

Dass K.I.Z. gut und gerne provozieren, ist nichts Neues. Aber einige Textzeilen in Ich bin Adolf Hitler sind dann doch schon sehr an der Grenze:

Nach der Party sieht der Club aus wie Dresden 45′

Kuck, wie ich den Porsche mit Menschenblut volltanke

Und selbst wenn der jüdische Komiker Oliver Polak Adolf Hitler verkörpert, ist auch das Video stellenweise mehr als fragwürdig. Hitler, der ein Mädchen ankotzt, das ihm einen bläst? – Naja, was man nicht alles macht, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ich bin Adolf Hitler befindet sich überigens auf dem Mixtape Ganz oben, das seit 13.6.2013 erhältlich ist.

Home   /   Musik  /   K.I.Z.- „Ich bin Adolf Hitler“ in der Kritik

Tags

Daniel Kubera

“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” – Hunter S. Thompson

Related Article