Home   /   Musik  /   Michael Jackson glaubte die Konzertagentur AEG „wird ihn töten“

Michael Jackson glaubte die Konzertagentur AEG „wird ihn töten“

Michael Jackson glaubte die Konzertagentur AEG „wird ihn töten“

In dem Zivilprozess „Konzertagentur AEG gegen Familie Jackson“ sagte nun auch Michael Jacksons Sohn Prince aus. Die Agentur soll Michael Jackson unglaublich stark unter Druck gesetzt haben. Angeblich soll der King Of Pop des Öfteren geweint und zu seinem Sohn Prince

Sie werden mich töten

gesagt haben. Das berichtete heute spiegel.de.

Michael Jackson

Michael Jackson starb am 25. Juni 2009 an einer Überdosis Propofol. Sein Leibarzt Conrad Murray hatte ihm damals das Narkosemittel verabreicht, weil Jackson vor seiner Comeback-Tour an chronischer Schlaflosigkeit litt. Der Arzt wurde wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Haft verurteilt.

Die Jackson Familie fordert nun Schadensersatz bei AEG, weil diese den Arzt eingestellt hatte und ihn entgegen aller Bedenken dazu gedrängt haben soll, Michael Jackson „gesund zu spritzen“. Der AEG-Boss Randy Phillips soll laut der Aussage kurz vor Jacksons Tod gegenüber dem Leibarzt „sehr agrressiv“ gewesen sein.

Home   /   Musik  /   Michael Jackson glaubte die Konzertagentur AEG „wird ihn töten“

Tags

Daniel Kubera
“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” - Hunter S. Thompson
Related Article