Home   /   Live Reviews  /  Kolumnen  /  Musik  /   Nova Rock Festival 2013 – Tag 1

Nova Rock Festival 2013 – Tag 1

Nova Rock Festival 2013 – Tag 1

Tag 1 des Nova Rock 2013 ist angebrochen und das Festival im Zeichen von Rock und Metal ist in vollem Gange. Grund genug für uns, den Tag Revue passieren zu lassen…

[checklist]

  • Erkenntnis des Tages: Obwohl der dreckige Staub zum Nova Rock gehört wie die Pommes zum Schnitzel, ist das Gelände dieses Jahr – kaum zu glauben! – fast frei von sämtlichen Staub- und Sandkörndeln.
  • Gerücht des Tages: Irgendwo auf diesem Festivalgelände soll es ein Subways-Standl geben. Aber nur wo?
  • Band des Tages: Es war nicht unbedingt der stärkste Festivaltag, und leider ist eines klar: nach wenigen Songs mussten wir revidieren und nicht Rammstein bekommen diese Auszeichnung (statt wild und spannend wie einst leider eher enttäuschend). An den ersten Platz rücken A Day To Remember, mit einer sympathischen und dynamischen Show!
  • Bestes Outfit des Tages: Neben all den bunten Morphsuits verleihen wir diesen Award an das kreative Mädel, das sich als gelber Powerranger verkleidet hat!
  • Epic Fail des Tages: Schon bevor die erste Band um 14 Uhr bei der Blue Stage mit ihrem Set begonnen hat, wurde ein dreckbeschmiertes, junges Mädel im Vollsuff von zwei Freunden wieder zurück zum Zelt getragen. Das war wohl nix!
  • Ansage des Tages: „You All Gonna Die, It’s Just A Matter Of Fucking Time“ – Hellyeah
  • Essen des Tages: Wir wissen ja wirklich nicht, ob das Essen am Nova Rock auch außerhalb von Nickelsdorf so gut schmeckt aber ein Knobi-Brot und einen dänischen Hot-Dog darf man uns gerne auftischen! Mhmm..
  • #wtf-Moment des Tages: Gerüchte besagen, dass Thirty Seconds To Mars Sänger Jared Leto Interviews gibt, bei denen man ihm nicht in die Augen sehen darf.
  • Schlimmster Outfit-Fehlgriff: Auch wenn wir die Männer im Schottenrock am Nova Rock zur Genüge kennen, konnten wir bei einem jungen Mann mit sympathischem Baucherl und fehlender Unterwäsche nur staunen.
  • Tageswetter: Ganz untypisch für Österreicher können wir hier absolut nicht klagen und sudern – schade, eigentlich! Es ist sonnig, warm und angenehm windig. Sind wir wirklich am Nova Rock?

[/checklist]

Das Nova Rock 2013

Nova Rock 2013

Zum ersten Mal seit Jahren sind wir nicht wie sonst am Tag 0 – also am Donnerstag – angereist sondern am ersten, richtigen Tag. Das bringt nicht nur keinen Stau und keinen Stress sondern vor allem uns als ausgeruhte, frisch geduschte und noch motivierte Menschen! Den Start ins Nova Rock 2013 machten wir gleich einmal mit Pat, Schlagzeuger von Anti-Flag, mit dem wir ein nettes Interview im Halbschatten führten, bevor wir die fette Show seiner Band später am Nachmittag anschauen konnten.

Ganz ungewohnt harte Heavy Metal Töne gab’s diesmal von der Blue Stage: angefangen von Hellyeah über Testament, Kreator und Sabaton war für den obligatorischen Nova Rocker alles Althergebrachtes da, was alter Heavy Metal hergibt. Die Red Stage bildete dagegen eher die moderne Variante mit Punk, Metalcore und Co: bereits mit der ersten Band The Ghost Inside gab’s ein Zuckerstück Musik, gefolgt von Gallows, P.O.D. (ja, die von Youth Of The Nation 😉 ), Anti-Flag und A Day To Remember.

Für den ein oder anderen war’s nicht nur ein schöner sondern auch ein angsterfüllter Tag 😉

Festivalbesucher wissen es, ab etwa 19:30 Uhr beginnt für gewöhnlich die Zeit, zu der immer mehr Besucher zu den Bühnen stürmen – sei es, ob um endlich etwas Essbares zu sich zu nehmen, Biervorräte aufzufüllen oder tatsächlich einmal der ein oder anderen Band zu lauschen – an diesem ersten Festivaltag war allerdings nicht allzuviel los. Spätestens Rammstein – oder aber Thirty Seconds To Mars – füllten dann doch halbwegs das Festivalgelände und so gingen all die Nova Rock Seelen zu später Stunde mit einem (Die Sonne scheint mir aus den Händen, kann verbrennen, kann mich blenden) – oder anderen (No I’m Not Saying I’m Sorry, One Day Maybe We’ll Meet Again) – Ohrwurm nach Hause in ihr Zelt.

Alle Fotos von Tag 1

Nova Rock Homepage

Home   /   Live Reviews  /  Kolumnen  /  Musik  /   Nova Rock Festival 2013 – Tag 1

Tags

Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article