Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Phoenix – Bankrupt!

Phoenix – Bankrupt!

Phoenix – Bankrupt!

Die französische Indie-Rock-Band Phoenix, zu der es sich außerordentlich gut tanzen lässt, hat nach dem von Kritikern hochgefeierten Album Wolfgang Amadeus Phoenix ihr neues Album Bankrupt! herausgebracht.

Wolfgang Amadeus Phoenix war mit Abstand das verspielteste Album der Band, hat 2010 den Grammy für das bestes Alternative-Album gewonnen und dementsprechend die Erwartungen an den Nachfolger sehr hoch angesetzt.

Der Opener Entertainment beginnt mit den für Phoenix typischen 80er-Keyboards und treibenden Rhythmen. Trotz des riesigen Erfolgs des Vorgängeralbums fühlen sich Phoenix nicht zum Establishment gehörend – die markante letzte Zeile in Entertainment macht das klar: „I’d rather be alone“.

Songs wie das eponyme Bankrupt! sind erstklassig in Sachen Kreativität. Sich selbst ständig aufbauend und immer in der Angst, dass es einstürzen könnte, beginnt plötzlich scheinbar ein völlig neuer Song im Song. Getragen von einem Synthbass, bevor die Stimme von Thomas Mars einsetzt. Schlussendlich wird die Musik ausgefadet und man selbst bleibt mit dem Gefühl zurück, soeben einen Song gehört zu haben, der Stoff für ein ganzes Album bieten könnte.

Bourgeois ist dank des Refrains die epischste Nummer des Albums. Was sich in der Strophe schon anfängt zu formieren, wird im Chorus auf die Spitze getrieben. Man kann sich die gefüllten Stadien förmlich vorstellen, in denen die Masse „Bourgeois, why would you care for more?“ Richtung Himmel schreit.

CD Cover Bankrupt! von Phoenix

Sommerstimmung kommt bei Trying to be Cool auf. Eine eingängige Melodie, eine Feel-Good Grundstimmung und eine treibende Rhythmusabteilung machen diesen Song zum Soundtrack für laue Sommerabende.

Einen Song zu schreiben ist leicht, einen aufregenden Song zu erschaffen denkbar schwierig. Wir haben da unsere eigene Methode. Die ist aufwendig, für uns aber der einzig gangbare Weg.

Dieses Zitat stammt von Laurent Brancowitz, dem kreativen Kopf der Band. Auch wenn es vielleicht schwierig war, der Aufwand hat sich auf alle Fälle gelohnt. Bankrupt! ist nicht das beste Album von Phoenix (Homepage), aber es ist ein gutes Album – wie eigentlich jedes der vier Alben der Band.

Mit Bankrupt! ist der Frühling angekommen. Zehn zum Tanzen anregende Nummern mit Texten voll von hoffnungsvoller Melancholie, die Thomas Mars, der übrigens mit der wunderbaren Sofia Coppola verheiratet ist, mit seiner leicht nasalen Stimme wunderbar vermittelt.

Phoenix – „Bankrupt!“

Für Fans von: The Strokes, Foals, Delphic
Warner Music International
VÖ: 19.04.2013
Gesehen um €12,99

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Phoenix – Bankrupt!

Tags

Related Article