Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   The Fictionplay – As Shapes Performs

The Fictionplay – As Shapes Performs

The Fictionplay – As Shapes Performs

Indie-Rock aus Niederösterreich ist hier angesagt und mit The Fictionplay (Homepage) melden sich ja fast schon alte Hasen der Musikszene mit ihrem neuen Album zurück. Obwohl man bei „As Shapes Performs“ nur bedingt von Indie-Rock sprechen kann. Viel mehr dient er hier nur als Grundgerüst, das um einige interessante Einflüsse ergänzt wurde.

So kommt der Opener, der auch Titeltrack ist, noch als fröhlicher und kurzweiliger Indie-Rocksong daher. Nicht mehr und nicht weniger. Zum Glück zeigt die Formkurve danach steil nach oben. Dabei ist kein Lied wie das andere. Das macht auch gerade den Reiz an „As Shapes Performs“ aus. Es ist wie eine Achterbahnfahrt von Stil und Stimmung. Gerade noch hört man mit „Planetary Dancing Glory“ einen kraftvollen und ein bisschen funkigen Rockkracher und gleich danach erschallt „Silent Diaries“ – eine melancholische und zerbrechliche Ballade.

The Fiction Play - As Shape Performs Cover

Interessanterweise wirkt dabei kein einziger Song gekünstelt. The Fictionplay schaffen es, mit gezieltem Arrangement allen zehn Tracks, Leben einzuhauchen. Dezente Highlights aus Soundeffekten, Synthesizer und Piano sind hier Trumpf, die die Klangkulisse gekonnt abrunden. Der Variantenreichtum von Frontmann Dominik Essletzbichlers Gesang trägt das Seine dazu bei – von fragil bis hochgeladen, ist hier alles zu finden. Trotz des Stilreichtums ist aber kein Song „out of place“ und es fügt sich am Ende alles zu einem großen Ganzen.

Diese Vielfalt kann aber auch zum zweischneidigen Schwert werden. Stilpuristen werden wohl mit diesem Album eher weniger anfangen können, da die großen Schwankungen einigen sicher sauer aufstoßen werden. Eines ist somit garantiert zu sagen: „As Shapes Performs“ ist ein gewagtes Werk. Allen anderen sollte es aber sehr viel Freude bereiten.

Wer jetzt Lust bekommen hat, das Besagte gleich einmal Live zu erleben, dem kann man nur die Release-Show von The Fictionplay am 06.03.2013 im Chelsea Wien ans Herz legen. „As Shapes Performs“ verspricht dafür einiges, da schon das Hören des Tonträgers sehr spannend ist und bei dem Abwechslungsreichtum kein Funke von Langeweile aufkommt.

The Fictionplay – „As Shapes Performs“

Für Fans von: Muse, The Mars Volta
phase 2 records
VÖ: 06.03.2013
Gesehen um €9,89

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   The Fictionplay – As Shapes Performs

Tags

David Hametner
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird." - Friedrich Nietzsche
Related Article