Home   /   Allgemein  /   Robbie Williams – Krieau Wien

Robbie Williams – Krieau Wien

Robbie Williams – Krieau Wien

Sieben Jahre nach seinem letzten Wien-Gig, geigte unser aller liebster Robbie Williams am 17.6. 2013 in der Wiener Krieau auf und bewies mit seinem fulminanten Feuerwerk aus Farben, Spaß und Glitzer, dass er den Titel als Pop-König nach all der Zeit noch immer verdient hat!

Robbie Williams - eine beeindruckende Bühne

Bühne – (c) Daniel Kubera

Robbie Williams‘ irrsinniger Bühnenaufbau

Dass einem Robbie Williams (Homepage) kaum jemand etwas nachmachen kann, war spätestens beim Eintreten in den Konzertbereich klar: eine riesige Fläche für Stehplätze und umso mächtigere Tribünen für Sitzplätze. Ein Blick zur Bühne versprach eine Show sondergleichen: eine unglaublich große Bühne für seine Take The Crown Tour mit einem bombastischen 3D-Modell von Robbies Gesicht. Wow!

Olly Murs live in der Wiener Krieau

Olly Murs – (c) Daniel Kubera

Nach einer sympathischen Show von Support Olly Murs, eröffnete Robbie seine Show etwas verspätet aber dennoch aufregend: Er stürzte sich via Seilzug von seiner etwa 30 Meter hohen Bühne Richtung Fans und läutete mit der Aktion (und seinem Opener Let Me Entertain You) noch viele, spannende Momente ein.

Robbie Williams - mit Seil eingeflogen

Robbie WIlliams „fliegt“ auf die Bühne – (c) Daniel Kubera

Robbie Williams, Liam Gallagher und Take That

Den Großteil seiner Hits hatte Robbie Williams mit im Gepäck, ebenso wie ein paar verschiedene, funkelnde Sakkos. Sin Sin Sin, Bodies, Come Undone – nie den (britischen aber trotzdem guten) Humor außer Acht: „(..) is Liam Gallagher’s dream.. a field full of 65.000 people..“ – später, als er eine junge Dame aus dem Publikum holte, sprach er schon von lustigen 180.000 Besuchern und trällerte ihr verliebt den Take That Song Everything Changes entgegen.

Robbie Williams - live in der Wiener Krieau

Robbie Williams – (c) Daniel Kubera

Robbie Williams an der Gitarre

Im letzten Drittel griff Robbie zur Akustikgitarre und klimperte Millenium, Better Man und Sexed Up – für die gestandenen Fans ein Traum, für jeden anderen ein bisschen mühsam. Das Ganze natürlich nicht, ohne einmal seine Deutschkenntnisse zu beweisen („Ich habe einen großen Pimmel“) und zu beteuern, dass das Wiener Publikum das allerbeste der Tour wäre.

Robbie Williams rockt die Wiener Krieau

Robbie Williams zeigte sich Fan-nahe – (c) Daniel Kubera

Mit Me And My Monkey packte das Team rund um Mr. Williams noch einmal alle Technik-Gefährte aus: Alles, was leuchten konnte, leuchtete – bunte, strahlende Leinwände waren vereint mit dem einem singenden Affenkopf, der auf Robbies übergroßes Gesichtsmodell projiziert wurde.

Beeindruckende Robbie Williams Show in der Wiener Krieau

Beeindruckende Show – (c) Daniel Kubera

Fulminantes Ende der Take The Crown Show in Wien

Nach den drei letzten Superhits Candy, Hot Fudge und Rock DJ kam Robbie für eine atemberaubende Zugabe auf die Bühne, spielte Feel mit einem weiteren Bühnenelement in seiner Gesichtsform. Highlight des Abends war She’s The One, der perfekte Lovesong, auf den bestimmt jede Frau in der Krieau gewartet hatte. Mit einem kurzen aber faszinierend funkelndem Glitzer-Feuerwerk, wie könnte es auch anders sein, und Angels schloss Robbie seinen überzeugenden Wien-Gig ab.

Alle Fotos der Robbie Williams Show findet ihr in unserer Galerie:

Tags

Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article
2  Comments