Home   /   Movies  /   Schoßgebete: Kinostart verschoben

Schoßgebete: Kinostart verschoben

Schoßgebete: Kinostart verschoben

Schoßgebete wird nun am 2. Januar 2014, statt wie bisher geplant schon am 3. Oktober 2013 in die Kinos kommen. Die Dreharbeiten wurden erst vor zwei Wochen in Köln beendet.

Bei der Verfilmung von Charlotte Roches Erfolgs-Romans standen Lavinia Wilson (Lulu & Jimi, Rosa Roth) als Elizabeth Kiehl und Jürgen Vogel (Gnade, Männersache) als ihr Ehemann Georg vor der Kamera. Juliane Köhler (Klimawechsel, Das blaue vom Himmel) spielt die Therapeutin. Produzent und Geschäftsführer der Constantin Film Produktion Oliver Berben, der sich bereits Ende 2011 die Verfilmungsrechte an dem Bestseller gesichert hatte, schrieb bei Schoßgebete auch das Drehbuch.

Schoßgebete erzählt die Geschichte von Elizabeth Kiehl: Kindererziehung, Biokost und Therapie gehören ebenso zu ihrem Alltag, wie gemeinsame Bordellbesuche mit ihrem Mann. Die junge Frau Anfang 30 ist hochneurotisch, sorgt sich unentwegt und hat Angst vor allem – außer beim Sex… deshalb ist der auch so wichtig. Sie will nicht nur perfekte Mutter sein, sondern auch perfekte Ehefrau und Liebhaberin.

Warum der Starttermin zurückversetzt wurde, wurde nicht bekannt gegeben. Vermutlich will man sich mehr Zeit in der Postproduktion von Schoßgebete lassen.

Home   /   Movies  /   Schoßgebete: Kinostart verschoben

Tags

Related Article