Home   /   Interviews  /  Musik  /   Silverstein im Interview

Silverstein im Interview

Silverstein im Interview

Wir hatten ein außerordentlich nettes Mail-Interview mit der kanadischen Band Silverstein (Homepage). Sänger Shane Told hat unsere Fragen beantwortet.

Hi Shane, Danke, dass du unsere Fragen beantwortest! Wie geht’s dir im Moment?
Mir und uns geht’s super! Es ist gerade sehr aufregend – US-Tour mit unserem neuen Album, das bald erscheinen wird!

Was sind eure Pläne für 2013?
Unser neues Album kommt jetzt Anfang Februar heraus und wir werden den Großteil des Jahres touren. Wir werden auch im April nach Österreich kommen! Danach werden wir herumtouren: Europa, Australien, Kanada, USA und Asien. Und das alles noch dieses Jahr. Wir haben auch noch jede Menge Videos, die herauskommen werden!

Genau, euer siebentes Album – was können die Fans erwarten?
Das Album war wirklich eine Herausforderung für uns und hat auch mehr Energie und Arbeit gekostet, als jedes andere Album, das wir davor gemacht haben. Es ist ja ein Konzeptalbum und wir mussten sichergehen, dass es einen guten Flow hat, musikalisch Sinn macht und natürlich auch mit dem Konzept gutgeht. Als wir fertig waren, waren wir ziemlich aufgeregt und dachten, es ist unser bestes Album. Aber was wirklich cool war, dass die Platte so gut von den Kritikern und Musik Reviewern aufgenommen wurde. Ich kann es echt nicht erwarten, dass unsere Fans es hören!

Wie schwer ist es eigentlich für euch, eine Setlist für die Konzerte zu schreiben?
Es wird immer schwieriger mit der Zeit. Als wir unsere Headliner-Shows zur Zeit unseres ersten Albums spielten, haben wir eigentlich einfach nur das ganze Album gespielt. Nun haben wir über 100 Songs und  irgendjemand wird da immer enttäuscht sein, dass wir seinen Lieblingssong nicht gespielt haben. Wir versuchen, die Hits zu spielen und wechseln viel, damit die Leute auch immer andere Songs live hören können.

silverstein

Welchen Silverstein Song würdet ihr jemandem empfehlen, der euch nicht kennt?
Das ist echt schwer weil wir so viele unterschiedliche Songs haben. Manche sind echt „hart“, fast Metal und andere sind eher Pop-Punk oder sogar Skate-Punk. Ich glaube, derjenige wäre am besten dran wenn er unser neues Album anhört.

Silverstein Songs gibt es ja auch auf Spotify – was haltet ihr als Band von dieser Bewegung, dass jeder immer die Möglichkeit hat, frei Musik zu bekommen?
Ehrlich gesagt, weiß ich nicht besonders viel darüber. Wir haben es in Kanada nicht. Aber ich denke, es ist ein guter Weg für Musikfans neue Bands zu finden – auch wenn ich weiß, dass die Bands ja sehr wenig Geld von den Plays bekommen. Aus unserer Perspektive aber: wenn jemand sich für Spotify anmeldet, dann Silverstein findet und sich entscheidet, uns gern zu hören, dann kommt er vielleicht noch zu einer Show und rockt und hat eines unserer Shirts an, dann, ja, dann ist es echt ein tolles Ding!

Neben dem Musikverkauf, gibt es noch andere Dinge, die heute schwer sind für eine Band?
Das Touren wird immer schwieriger und schwieriger. Das Benzin ist momentan so teuer und die Zeiten werden immer härter, sodass die Leute sich die Tickets für unsere Shows nicht mehr so gut leisten können. Ich finde aber, wenn eine Band in deine Stadt kommt und du liebst sie wirklich, dann ist es deine Pflicht, sie zu supporten. Heutzutage ist das das einzige, wie sich Bands erhalten können!

Shane, zum Abschluss: hast du einen Musiktipp für deine Fans? Gibt’s momentan eine Lieblingsband?
Ich höre momentan diese Band, Joyce Manor, die mich ein bisschen daran erinnern, wie die Bands früher, als ich noch in der Highschool war, geklungen haben. Es bringt mich in die Zeit zurück, auch wenn es eine brandneue Band ist.

Home   /   Interviews  /  Musik  /   Silverstein im Interview

Tags

Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article