Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Simple Plan – Planet.tt im Gasometer

Simple Plan – Planet.tt im Gasometer

Simple Plan – Planet.tt im Gasometer

Schon am Weg zur Abendkasse, vorbei an der Schlange vorm Einlass, war klar, dass es ein sehr lautes Simple Plan Konzert werden würde. Das Durchschnittsalter – der mehrheitlich weiblichen – Besucher lag deutlich unter meinem und wenn die etwas wirklich gut können, dann ist das Kreischen. Und das stellten sie später an diesem Abend beeindruckend unter Beweis. Aber eines nach dem anderen.

A Friend In London supporteten Simple Plan

Simple Plan Vorband: A Friend in London

Vor Simple Plan waren noch A Friend In London an der Reihe. Die Halle war bereits sehr gut gefüllt, an den Bars und im Raucherbereich war kaum jemand anzutreffen. Verständlich, schließlich will man bei Simple Plan ja gaaaanz vorne stehen. A Friend In London lieferten eine solide Show ab. Die Musik war zwar einen Tick zu ruhig und langsam, aber mit ein paar billigen Tricks brachten A Friend In London die Teenies trotzdem zum Kreischen

A Friend in London - Simple Plan Vorband

A Friend in London

Simple Plan sitzen Backstage und hören jedes Wort, schreit einmal ganz laut. Oh sie haben mir gerade über mein In Ear gesagt, dass sie euch nicht hören, ihr müsst lauter schreien

natürlich sitzen Simple Plan Backstage und sprechen mit dir über’s In Ear…

Um kurz nach 21:00 Uhr war es dann soweit. Simple Plan hüpften auf die Bühne. Die Fünf steckten voller Energie, man merkte richtig, dass sie schon länger nicht mehr gespielt hatten. Die Mädels dankten es mit Kreischchören. Und die wurden bei jeder sexuell angehauchten Ansage lauter. Und von denen gab es jede Menge: „Wer will mit mir nach der Show duschen gehen?“, „Ich liebe es heiß und schwitzig“ oder „Ich mache nachher Party im Nightliner. In meinem Bett ist für drei Leute Platz“.

Simple Plan live Gasometer

Simple Plan live im Planet.tt im Gasometer

Simple Plan wissen eben, wie man die Mädels zum Schreien bekommt. Sei es durch Ansagen oder Songauswahl: Die Setlist ließ keine Wünsche offen. Shut Up, Welcome to My Life oder I’d Do Anything – kein Simple Plan Fan wurde enttäuscht. Als Draufgabe wurden fast im Minutentakt Plecs von Bassist David Desrosiers in die Menge geschossen und gespuckt.

Simple Plan live Gasometer

Simple Plan

Nach 90 Minuten und Zugabe verließen Simple Plan die Bühne. Die Show der sympathischen Jungs hat mich überzeugt, auch wenn die Jahre, in denen ich Simple Plan (Hompage) gehört habe, schon lange vorbei sind. Live machen sie immer noch Spaß.

Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Simple Plan – Planet.tt im Gasometer

Tags

Daniel Kubera

“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” – Hunter S. Thompson

Related Article