Home   /   Allgemein  /   Slut – Alienation

Slut – Alienation

Slut – Alienation

Nach einer knapp fünfjährigen Pause lassen Slut (Homepage) mal wieder von sich hören. Mit den Vorgängern All We Need Is Silence und Still No. 1 konnten sie bereits eine stabile Fanbase aufbauen, die sich in den letzten Jahren aber in Geduld üben musste.

Alienation klingt, wie der Name bereits andeutet, etwas abgedreht und unkonventionell. Von dem alten Sound ist bis auf die eindringliche Stimme von Christian Neuburger nicht viel übrig geblieben. Man hat das Gefühl, die Band hat während ihrer vermeintlichen Pause eine Weltreise angetreten und alle möglichen Einflüsse aufgesaugt und auf dem Album verarbeitet.

Bei Anybody Have A Roadmap wird dieser Eindruck durch die Verwendung von Steel Drums vermittelt, wodurch gleich ein leicht karibisches Flair aufkommt. Silk Road Blues hingegen ist so konzipiert, dass es eher an einen Bollywood-Film erinnert.

slut_alienation_cover

Mit Next Big Thing wird an den sonst gewohnten Indierock-Sound angeknüpft, den man von Slut gewohnt war. Durch seine Aufmachung und den Gesang mit Kopfstimme erinnert dieser Song stark an Muse. Gegen Ende hin erinnert die CD musikalisch schon mehr an die Band, wie man sie kannte.

Der gleichnamige Titel zum Album Alienation präsentiert sich eher ruhig, ist aber trotzdem fesselnder als so manch anderer Song. Verstärkt wird das Ganze durch Streicher und stark in den Vordergrund gerückten Schlagzeugbeats. In einigen Songs vermisst man den früher schon sehr zentralen Gitarrensound, der wohl einigen anderen Instrumenten weichen musste. Dies ist zum Beispiel bei Broke My Backbone der Fall.

Es ist fraglich, ob Fans der Band von Alienation genauso begeistert sein werden, wie von den Vorgängeralben. Weiterentwicklung ist zwar schön und gut, doch Slut haben hierbei ihr altes Genre fast gänzlich hinter sich gelassen, was zumindest die erste Hälfte des Albums angeht.

Der CD fehlt es an einem großen Knaller; die Songs sind zwar gut, aber nicht mitreißend. Teilweise wirken diese auch wirr und verknüpfen sehr viele unterschiedliche Klänge miteinander. Zum Schluss hin erscheint alles etwas geordneter und strukturierter. Eine Bewertung ist in diesem Fall wirklich schwierig und subjektiv, da man dieses experimentelle nun einfach mögen kann oder auch nicht.

Slut – Alienation

Für Fans von: Muse, Timid Tiger
Cargo Records
VÖ: 16.08.2013
Gesehen um € 14,99

Home   /   Allgemein  /   Slut – Alienation

Tags

Related Article