Home   /   Allgemein  /   Tess Parks – Blood Hot

Tess Parks – Blood Hot

Tess Parks – Blood Hot

Tess Parks (Facebook), das neue Rock’n’Roll Baby aus Toronto, präsentiert mit ihrem Debütalbum Blood Hot ein erfrischend neues Glanzstück, welches am 18. November 2013 in den Läden erscheinen soll.

Anfang 2013 realeaste sie in Selbstfinanzierung ihre EP Work All Day/Up All Night, begann zur gleichen Zeit aber schon mit ihren ersten Aufnahmen für das Album, welches Unterstütztung durch das Bandcamp fand.

Albumcover

Große Beeinflussung in ihren Songs findet sich durch Bands wie Velvet Underground, Oasis, Neil Young und The Who. Zwar muss man sagen, dass Parks noch am Anfang ihrer Karriere steht. Aber ihr Ziel, an ihre Vorbilder anzuschließen, scheint weniger weit entfernt, als man glaubt! Oft ist es besser sich hohe Ziele zu stecken und das Risiko einzugehen, tief zu fallen. Wenn man Glück hat, gewährt es einem aber auch einen grandiosen Aufstieg und bei Tess Parks ist wohl Zweiteres anzunehmen!

Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden, doch das perfekte Debütalbum hat noch kein Künstler hingelegt und auch die Sängerin muss noch an so mancher Nummer arbeiten. Somedays, ihre vorab Single, klingt in vielerlei Hinsicht oft sehr bedrückend, psychedelisch und kommt erst kurz vor Schluss zu einem Höhepunkt, der sich dann doch sehr positiv auswirkt. Gates Of Broadway und When I Am Young weisen die gleichen Merkmale wie Somedays auf.

Erst mit Stick Around kommt Abwechslung in die CD. Hier spielt Tess Parks‚ Stimme eine enorm hohe Rolle, Akustikgitarren untermalen die düstere Stimmung. Mit Open Your Mind gibt es erneut trashige Gitarrenriffs, eine dunkle leicht basslastige Frauenstimme von Parks und einen Text, der sehr an die 70er erinnert, wie der Titel einen schon vermuten lassen kann. Die drauffolgenden Titel des Albums gehen es dann eher ruhiger an und finden mit Life Is But A Dream wohl die beeindruckendste Nummer der gesamten CD.

Tess Parks ist ein Blumenkind. Sie lässt einen in die wilden 70er reisen, obwohl sie die Zeit selbst nicht miterlebt hat. Trotzdem hat sie dieses Lebensgefühl inhaliert und lässt dies in all ihren Songs spürbar heraus. Über ihr Debüt Blood Hot kann man nur gut gelungen resümieren, auch wenn noch viel Arbeit vor ihr liegt, will sie mit Patti Smith oder den Rolling Stones mithalten.

Tess Parks – Blood Hot

Für Fans von: Velvet Underground, Patti Smith, Oasis
359 Music (rough trade)
VÖ: 29.11.2013
Gesehen um €15,99

Wie gefällt dir „Blood Hot“ von Tess Parks?

Home   /   Allgemein  /   Tess Parks – Blood Hot

Tags

Related Article
One Comment