Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   The Maine – Forever Halloween

The Maine – Forever Halloween

The Maine – Forever Halloween

Die aus Tempe, Arizona stammende Band The Maine (Homepage) gibt es zwar erst seit 2007, haben aber in regelmäßigen Abständen CDs produziert. Mit Forever Halloween veröffentlichen sie ihr bereits viertes Album.

Über Rude Records wird das neue Werk nicht nur in Europa, sondern auch in Australien, Südostasien und Japan vertrieben bzw. über ihr Management Eighty One Twenty Three in Amerika. Die fünf Musiker durften sich die Bühne bereits mit anderen erfolgreichen Bands wie Taking Back Sunday, New Found Glory und Good Charlotte teilen, und konnten sich dadurch eine große Fanbase aufbauen.

the maine-forever halloween-cover

Mit Take What You Can Carry hat man einen schönen und einfachen Einstieg in das Album gefunden.Vor allem der eingehende Rhythmus und die guten Gesangsparts zeichnen den Song  aus. Ähnlich geht es bei den nächsten Titeln Love & Drugs und Run weiter. Beim ersten Hören fällt Birthday In Los Angeles auf. Dabei handelt es sich um ein eher ruhiges Lied, mit Ukulele, Gitarre, Chor und leichten Schlagzeugschlägen im Hintergrund. Aber warum sich mit einem Kuschelsong zufriedengeben? The Maine schießen gleich einen Weiteren hinterher – und zwar eine Ballade, wie sie im Buche steht. Reduziert auf Klavier und Gesang wird bei These Four Words ordentlich auf die Tränendrüse gedrückt.

Blood Red hat im Vergleich zu den vorigen Songs mehr Power und treibt das Ganze etwas mehr an. Auch Kennedy Curse präsentiert sich zunächst sehr interessant, mit einer melancholischen Stimmung, wie man es zum Beispiel von Brand New kennt. Ab dem ersten Refrain kippt der Song jedoch in eine sehr poppige Schiene um und nimmt ihm diesen interessanten Touch – schade eigentlich.

Auch wenn sich die Band selbst als Rockband bezeichnet, ist diese Bezeichnung beim Hören der CD nicht passend. Wenn man die poppigen Lieder mit richtigen Rocksongs vergleicht, gehen ihnen schnell die Kraft und Puste aus.

Alle 12 Titel auf dem Album sind radiotauglich, eingehend und meist ziemlich simpel gestrickt. Es gibt keinen großen Wow-Effekt, keine Überraschungen, keine Ecken und Kanten. Auf der anderen Seite gibt es daran auch nicht wirklich etwas auszusetzen. Forever Halloween ist gut gemacht, eine runde Sache und Fans werden dabei bestimmt kein Haar in der Suppe finden.

The Maine – Forever Halloween

Für Fans von: All Time Low, Good Charlotte
Big Picnic
VÖ: 04.06.2013
Gesehen um €12,99

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   The Maine – Forever Halloween

Tags

Related Article