Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Toyhead – Way Out

Toyhead – Way Out

Toyhead – Way Out

Kaum zu glauben aber wahr: diese Band stammt nicht aus der Produktionshöhle einflussreicher Amerikaner sondern aus Österreich! Progressiver Alternative-Rock vom Feinsten: das sind Toyhead.

2009 haben sich die vier jungen Herren als Toyhead (Homepage) zusammengefunden – sie stammen aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen und haben bereits in anderen qualitativ hochwertigen Bands mitgewirkt. Die Erfahrung jedes einzelnen ist einer der großen Eckpfeiler von Toyhead, wirkt sie sich ja vor allem auf die Professionalität aus.

toyhead_wayout_cover

„Way Out“ ist ein Album, das länger im CD-Player bleibt. Kräftige Songs, ruhige und fetzige Rhythmen und allen voran die klare , facettenreiche Stimme von Sänger Bernhard, die so fremd und einzigartig klingt. Sie erscheint mal ruhig und sanft, mal laut und bestimmend. Wer sich an Brian Molkos Stimme nicht satthören kann, sollte mal hier hineinhören.

Wer verstehen will, was progressive Musik ist, dem sei das Album ans Herz gelegt. Treibende Songs, stetig steigend mit explosiven Refrains. Schon die ersten Sekunden der ersten albumbetitelten Nummer „Way Out“ zeichnen deutlich die Richtung der Scheibe: Man hat das Gefühl, das war’s noch nicht, man will mehr. Auch deshalb rotiert die CD nach der letzten Nummer Zehn ein weiteres Mal im Player.

Toyhead – diesen Namen werden wir die nächste Zeit wohl noch öfters hören. In dieser Band steckt viel Potential, das bestimmt noch nicht ausgeschöpft ist und wir sind uns sicher, da kommt noch einiges! Unser Tipp: im Auge behalten!

Für alle, die sich die neuen Songs gleich mal live geben wollen: Am 3. Mai feiern Toyhead gemeinsam mit Scenario Fever eine Doppel Release Party in der Szene Wien (hier geht’s zur Veranstaltung).

Toyhead – Way Out

Für Fans von: Shinedown, Coheed And Cambria
Burnside Records
VÖ: 25.4.2013

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Toyhead – Way Out

Tags

Anna Obermeier

„Dance Like Nobody Is Watching.“

Related Article