Home   /   Allgemein  /   Tribute to Lou Reed

Tribute to Lou Reed

Tribute to Lou Reed

lou-reedEr war einer der ganz großen. Lou Reed hat gemeinsam mit John Cale die legendäre Band The Velvet Unterground, inspiriert von Andy Warhol, gegründet. Am 27. Oktober ist Lou Reed an den Komplikationen einer Leber-Transplantation im Mai 2013 verstorben.

Lou Reed’s Leben

Lou Reed wurde 1942 in New York geboren und im Alter von 21 Jahren für ein Plattenlabel Tanzmusik zu produzieren. Mit John Cale gründete er schon bald darauf The Primitives – ergänzt mit Sterlin Morrison und Angus MacLise entstand daraus 1965 das Bandprojekt The Velvet Underground. Als Inspirationsquelle stand Andy Warhol der Band immer zur Seite. Als berühmtestes Werk der Band gilt bis heute The Velvet Underground & Nico, ihr Debutalbum mit dem berühmten weiß-gelben Bananen-Cover.


The Velvet Undergrounds Song Heroin

Anfang der 70er trennte er sich von der Gruppe und startete seine Solokarriere mit dem Album Lou Reed. Nur zwei Singles wurden ausgekoppelte, der kommerzielle Erfolg der Platte ließ auf sich warten. Das Album Transformer, für dessen Produktion sich niemand geringerer als David Bowie verantwortlich zeichnen konnte, sah bezüglich Erfolg schon wieder ganz anders aus: der Song Walk On The Wild Side erlangte großes Interesse und gilt heute noch als Evergreen.


Lou Reed live mit Perfect Day im Jahr 1998

Sein Album Berlin folgte kurz darauf – ein Album über zwei Drogenabhängige und deren Liebesgeschichte in Berlin. Zur Zeit der Veröffentlichung stieß Reed nur auf Entsetzen seines Publikums und der Presse, woraufhin sich viele Streitgespräche mit diesen ergaben und Lou Reed ein wenig als das „Stiefkind“ der Medienlandschaft golt.

In den 80ern entwickelte sich Lou Reed wieder zu einem ruhigeren, bodenständigeren Typ, der mit einer reifen Lebenseinstellung mit seinem Album The Blue Mask zurück an die Bildfläche kam. Als Andy Warhol 1987 starb, arbeiteten John Cale und Lou Reed zum ersten Mal seit der Trennung wieder zusammen. Ergebnis war die Platte Songs for Drella, die eine Hommage an Warhol darstellte.


John Cale und Lou Reed performen gemeinsam Berlin

Nach seinem sehr traurigen Album Magic And Loss folgten Set The Twilight Reeling (1996), Ecstasy (2000) und schließlich The Raven (2003), bei welchem Lou Reed außerordentliche Künstler wie Willem Dafoe, Laurie Anderson und Ornette Coleman zur Produktion versammeln konnte. 2007 arbeitete er mit The Killers zusammen und nahm Tranquilize auf, 2009 mit Metallica Lulu.


Lou Reed mit The Killers

Home   /   Allgemein  /   Tribute to Lou Reed

Tags

Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article