Home   /   Allgemein  /   TV-Serie Mad Men forciert Lucky Strike Verkauf

TV-Serie Mad Men forciert Lucky Strike Verkauf

TV-Serie Mad Men forciert Lucky Strike Verkauf

Mad men soll die Lucky Strike Verkäufe angekurbelt haben

Statt 23 Milliarden (2007, als die Serie begann) soll das Tabakerzeugungsunternehmen Lucky Strike im letzten Jahr 33 Milliarden Zigarettenpackungen verkauft haben. Und da überall ein Sündenbock (aus der Sicht aller Anti-Raucher-Communities – die Firma selbst findet das wohl grandios) gefunden werden muss, liegt der Verdacht so nahe: die TV-Serie Mad Men soll nun schuld daran sein, dass mehr geraucht wird. Verantwortungslos aus der Sicht der Anti-Raucher.

Der Trigger-Effekt geht angeblich schon vom Plot von Mad Men aus: die Serie spielt in den New Yorker 60ern, es geht um die Werbeagentur Sterlin Cooper und ihre turbulenten Beziehungen zur Zigarettenmarke Lucky Strike. Dass Hauptfigur Don Draper Kettenraucher ist, ist klar. Auch vor hartem Alkohol wird nicht Halt gemacht.

It is possible that programmes like Mad Men, where successful men in sharp suits chain smoke throughout the programme, are playing a part in maintaining that image.

meint Dr. Penny Woods, Chef der British Lung Foundation. Klar ist: voll im Trend liegen Trink- und Rauchspiele, bei denen die Mitspieler jedes Mal bei Mad Men trinken beziehungsweise rauchen müssen, wenn es auch ein Charakter tut. Na servus…

Home   /   Allgemein  /   TV-Serie Mad Men forciert Lucky Strike Verkauf

Tags

Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article