Home   /   Musik  /   Umstrittenes Frei.Wild Konzert in Graz – rechtlicher Graubereich!

Umstrittenes Frei.Wild Konzert in Graz – rechtlicher Graubereich!

Umstrittenes Frei.Wild Konzert in Graz – rechtlicher Graubereich!

Kommenden Freitag gastiert die Südtiroler Deutschrockband Frei.Wild in Graz. Eine Politikerin von den Grünen und das Mauthausen Komitee fordern eine Absage.

Texte wie die von Frei.Wild sind Gift und verleiten manche Jugendliche zum Einstieg in die rechtsextreme Szene. Dass das die FPÖ nicht stört, liegt auf der Hand. Aber weder mit dem christdemokratischen Gedankengut der ÖVP noch mit dem sozialdemokratischen der SPÖ lässt sich die Hetzpropaganda, die die Band verbreitet, vereinbaren.

heißt es da in einer Aussendung vom 28.3.2013.

Graz entschied sich jedoch das Konzert am Tourplan zu lassen, da der Verfassungsschutz kein Bedenken hat und Rechtsstreitigkeiten drohen, wenn das Konzert verboten wird. Die Antidiskriminierungsstelle Steiermark meint zu Frei.Wild:

Die Band bewege sich mit ihren Texten zumindest „in einem rechtlichen Graubereich.“

Wels folgte übrigens dem Aufruf und sagte das umstrittene Konzert ab. Das dritte Konzert in Kufstein wird regulär über die Bühne gehen.

Der aktuelle Rerelase „Feinde deiner Feinde“ stieg auf Platz 1 der deutschen Albumcharts ein.

Home   /   Musik  /   Umstrittenes Frei.Wild Konzert in Graz – rechtlicher Graubereich!

Tags

Daniel Kubera

“Life has improved immeasurably since I have been forced to stop taking it seriously.” – Hunter S. Thompson

Related Article