Home   /   Kolumnen  /   Warum es keinen Sommerhit 2013 gibt (3): Rosana

Warum es keinen Sommerhit 2013 gibt (3): Rosana

Warum es keinen Sommerhit 2013 gibt (3): Rosana

Ein Kommentar zur sommerlichen Musiklandschaft. Wenn wir uns ehrlich sind, besteht ein Sommerhit meistens aus einem langweiligen Refrain, der mindestens sechs Mal wiederholt wird. Oder einer Melodie, die so fad ist und zugleich dumm aber leider trotzdem nicht mehr aus dem Ohr geht – also deppensicher. Etwas nerviges ist immer dran. Gut sind Sommerhits meistens nie. Aber 2013 wird es nicht einmal einen schlechten Sommerhit geben.

Teil 3: Wax – Rosana

Ich bin auf jeden Fall mal froh, kein Volksschulkind zu haben, das die philosophischen Auswüchse von Wax am Schulhof trällert: „Butt-naked in my kitchen (..) I want to stay home and fuck her all day“. Wie bitte? Ist das euer Ernst, dass ihr euch darüber beschwert habt, wie sexistisch und frauenfeindlich Woki mit deim Popo war und dann sitzt ihr mit euren Youngsters im Auto zur Ballettstunde und zum Fußballtraining und singt fleißig die Melodie mit, wenn Wax rappt: „‚cause I’ve only got so many mini-me’s swimmig in me“? Was antwortet ihr denn, wenn die Kids fragen, „Mama, was sind mini-me’s?“? Die kleinen, gelben Maxerln aus Ich, einfach, unverbesserlich 2? Rosana ist so deppensicher mit seinem „Boom Boom Ey“-Refrain, dass nicht einmal ein Funken Chance vorhanden ist, dass sich irgendjemand Gedanken über diesen saudummen Text macht. Kann man nur schlussendlich hoffen, dass Rosana bei 3 schon auf den Bäumen war…

Cat Deville

Home   /   Kolumnen  /   Warum es keinen Sommerhit 2013 gibt (3): Rosana

Tags

Related Article