Home   /   BAND DES MONATS  /   Band des Monats Februar Loving.the.Alien

Band des Monats Februar Loving.the.Alien

Band des Monats Februar Loving.the.Alien

Unsere Band des Monats Februar heißt Loving.the.Alien (Facebook). Die Band aus Wels veröffentlicht am 22.02 ihr erstes Album, The Blinded You. Wir haben mit Gitarrist und Sänger Niklas gesprochen und ihn zu den Plänen für 2014 befragt. Vor allem wollten wir endlich eine Antwort auf die Frage, warum diese Band so unglaublich vielfältig klingt!

Loving.the.Alien – Das Interview

Mit The Blinded You erscheint 2014 euer erstes Album. Wie viel Arbeit steckt dahinter und wie fühlt es sich an, das Material endlich rauszulassen?
In diesem Album steckt glaube ich das Herzblut der ganzen Band, jeder hat das alles komplett gelebt. Im Studio wurde wirklich lange an den Songs getüftelt und dadurch, dass auch Streicher und Bläser und ein Chor mit im Spiel sind, hat sich das ganze schon sehr lange dahingezogen, bis es endlich veröffentlich werden kann. Und ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es unsere Hörer aufnehmen werden und es befinden.

Was ist weiter geplant für dieses Jahr? Wollt ihr hauptsächlich Konzerte spielen oder arbeitet ihr weiter an neuen Songs?
Ich glaube, dass sicherlich die Konzerte ein wichtiger Faktor und ein wichtiges Ziel für dieses Jahr darstellen. Doch sicherlich tüfteln wir immer, wenn die Zeit reicht an neuen Songs und versuchen immer uns wieder neu zu erfinden.

Ihr macht vieles in Eigenregie – zum Beispiel das Video zu Sparks oder euer Albumcover – wollt ihr euch alle Freiheiten im kreativen Prozess behalten oder seid ihr einfach unglaublich gut?
Ich denke es ist schon wichtig, dass alles, was man von einer Band sieht und hört zu einem Gesamtkonzept passt. Da ist es dann nicht mehr unbedingt notwendig, dass dahinter ein anderer Videoproduzent steht oder ein super Albumfotograf. Solange die Idee und das Konzept hinter dem ganzen eins ist, kann man ruhig auch Arbeit abgeben, das wäre kein Problem. Jetzt haben wir einfach noch die Zeit dazu uns damit zu beschäftigen. Sollte das Projekt einmal um einiges größer werden, sieht die Welt sicherlich anders aus.

Ihr vereint in eurer Musik so viele verschiedene Stile. Aus welchen Musikrichtungen kommt ihr alle und was sind deine größten Einflüsse?
Schwierige Frage. Ich glaube das liegt hauptsächlich daran, dass wir alle unglaublich musikinteressiert sind und uns deshalb auch mit jedem Stil in irgendeiner Weise auseinandersetzen. Dadurch schnappt man sehr vieles auf und packt es in sein eigenes Konzept hinein. Als meine größten Einflüsse würde ich Radiohead, Red Hot Chili Peppers, Tom Morello, Ian D’Sa und auf jeden Fall Dry the River nennen, doch das sind eigentlich nur die Bands, die ich am meisten höre (lacht).

Im Booklet eurer EP ist mir aufgefallen, dass viele Songs von dir geschrieben werden und viele Texte von Lea. Was kommt zuerst – Text oder Musik?
Auch wieder schwierig zu sagen, doch eigentlich kommt bei uns meist der Text als Erstes, nach dem wir dann das ganze Lied ausrichten. Hauptsächlich liegt der Grund, warum ich sehr viele Lieder zu Leas Texten komponiere darin, dass ich ihre Texte einfach liebe und es liebe sie zu singen! Bei ihren Texten kommt es mir meist so vor, als gäbe es gar keine andere Möglichkeit eine Melodie anders zu singen als so, wie sie am Album sind.

Ihr habt die 1000 Views eures Musikvideos mit Kupferberg Sekt gefeiert. Fehlt euch (noch) das Geld für Veuve Clicquot oder steht ihr der Dekadenz ablehnend gegenüber?
Tja das mit dem Kupferberg ist eine lustige Geschichte zu einem volltrunkenen Abend. Nein, ich denke es würde sich nicht sehr viel anders abspielen, wenn wir mehr Geld hätten. Wir hätten nur wahrscheinlich endlich funktionierende Instrumente (lacht).

Angenommen, ein Leser kennt Loving.the.Alien noch nicht: Wie würdest du euch kurz beschreiben?
Jung, motiviert, durchdacht, mal laut, mal leise, zum Nachdenken.

Das würde ich so unterschreiben. Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für 2014. Wer Loving.the.Alien live sehen möchte, sollte sich auf alle Fälle den 22. Februar dick im Kalender anstreichen: An diesem Tag ist die Albumreleaseparty in Wels im Stadttheater. Alle Infos dazu gibt es auf Facebook

Home   /   BAND DES MONATS  /   Band des Monats Februar Loving.the.Alien

Tags

Related Article
One Comment