Home   /   Live Reviews  /   Ennio Morricone – Wiener Stadthalle

Ennio Morricone – Wiener Stadthalle

Ennio Morricone – Wiener Stadthalle

Einer der größten und bekanntesten Filmmusik Komponisten der Welt beehrte mit seinem 160-köpfigen Orchester und Chor die Wiener Stadthalle. Dieses Konzert im Rahmen der 50 Years Of Music Tour war das einzige in Österreich und bis zum letzten Platz ausverkauft.

Pünktlich um 19.30 Uhr befand sich bereits das gesamte Orchester, samt dem Chor auf der vergrößerten Bühne. Das Konzert begann mit einem circa zehnminütigen Videoportrait über Maestro Morricone. Darin erzählt er, wie er versuchte jedem Film seine eigene persönliche Note zu geben und wie er mit verschiedenen Soundeffekten experimentierte um einen unverwechselbaren eigenen Stil zu kreieren. Danach betrat Ennio Morricone die Bühne und wurde mit einem gigantischen Applaus vom Publikum begrüßt. Leider hatte der 85-jährige Probleme mit seinem Ischiasnerv, weshalb er im Sitzen dirigieren musste. Ein Anderer hätte vermutlich das Konzert abgesagt.

Ennio Morricone legte gleich einen fulminanten Start hin. Und zwar mit dem Hauptthema von Die Unbestechlichen (The Untouchables) um dann einen fließenden Übergang zu dem Gänsehaut garantierenden Deborah’s Theme und Poverty aus Es war einmal in Amerika (Once Upon A Time In America) darzubieten. Der Dirigent führte nicht nur das Orchester und den Chor, sondern auch das Publikum quer durch seine Filmgeschichte. Am meisten Anklang fanden dabei selbstverständlich die Themen zu Sergio Leones Westernklassiker wie Zwei glorreiche Halunken (The Good, The Bad And The Ugly), Spiel mir das Lied vom Tod (Once Upon A Time In The West) und Todesmelodie (A Fistful Of Dynamite). Aber auch das unverwechselbare Stück Chi Mai aus Georges Lautners Film Der Profi mit einem Zusatzapplaus des Publikums eingeleitet.

Nach über zwei Stunden reinstem Musikgenuss und unzähligen Filmmusikklassikern nahm sich Ennio Morricone eine kurze Pause um sich durch Gestik bei dem Publikum, sowie bei dem Chor und dem Orchester zu bedanken. Danach gab es eine fünfzehnminütige Zugabe mit bereits gespielten Klassikern wie Chi Mai und The Good, The Bad And The Ugly. Diese kann man aber wirklich nicht oft genug hören. Das Publikum war hin und weg vor Begeisterung und zeigte seine Freude und Dankbarkeit mit Standing Ovations.

Wer dieses faszinierende Konzert versäumt hat, oder einfach davon nicht genug bekommt, der braucht nicht zu verzagen. Aufgrund der gigantischen Nachfrage wurde für das Jahr 2015 ein weiteres Konzert von Ennio Morricone in der Stadthalle gebucht. Die Tickets werden ab März 2014 erhältlich sein. Da sollte man aber schnell zugreifen, denn die Karten werden nicht sehr lange vorrätig sein und so etwas sollte man auf keinen Fall verpassen. Denn das, meine Lieben, das ist Musik in Perfektion!

Home   /   Live Reviews  /   Ennio Morricone – Wiener Stadthalle

Tags

Related Article