Home   /   Allgemein  /   Farin Urlaub im Interview

Farin Urlaub im Interview

Farin Urlaub im Interview

Das Farin Urlaub Racing Team veröffentlicht am 17.10.2014 sein neues Album Faszination Weltraum. Kurz vor dem Albumrelease hatten wir die Möglichkeit mit Frontmann Farin Urlaub (Homepage) über sein neues Album, Architektur und Weltrekorde zu reden. Was eine der größten (immerhin über 1,90m) lebenden Legenden der deutschen Musikszene dazu zu sagen hatte, lest ihr hier.

Am 17.10.2014 erscheint das neue Album des Farin Urlaub Racing Team Faszination Weltraum. Ist man nach all den Jahren noch immer aufgeregt, wenn man ein neues Album veröffentlicht?
Farin: Aufgeregt und voller Vorfreude! Es dauert ja eine gefühlte Ewigkeit, ein Album zu machen: Erst werden über Monate oder gar Jahre Ideen gesammelt, dann die ersten Songs daraus zusammengebastelt und neue geschrieben, dann geht es ins Studio – und wenn man mit den Aufnahmen fertig ist, dauert es noch etwa vier Monate, bis das Album endlich erscheint.

Faszination Weltraum ist das zweite Album, das du zusammen mit dem Racing Team aufgenommen hast. Entscheidest du dennoch allein über die Songs, die aufs Album kommen? Beziehungsweise, wie wichtig sind dir Ideen deiner Mitmusiker?
Farin: 
Das Racing Team hat ein Vetorecht – wenn ihnen ein Lied nicht gefällt, wird es nicht aufgenommen (ist auch schon vorgekommen, grrr). Und jede gute Idee ist wichtig.

Farin-Urlaub-Racing-Team-Faszination-Weltraum-Cover

„Faszination Weltraum“ Albumcover

Auf den bisher erschienen Soloplatten präsentierst du dich zu meist als Ratgeber. Bei Faszination Weltraum hingegen gibst du dich als Erzähler. Ist dies die persönlichste Platte oder hatten es die Leute aus deinem Bekanntenkreis einfach nur satt, dass du ständig den Besserwisserboy gibst?
Farin: 
Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht – aber meine Bekannten hören ohnehin völlig andere Musik.

Im neuen Song Dynamit lässt du deinem Hass gegenüber der modernen Architektur freien Lauf. Ist dies auch ein Beweggrund für dich, die unterschiedlichsten Destinationen dieser Erde zu besuchen, um von diesem öden und hässlichen Alltagsbild zu entkommen?
Farin: 
Leider ist die moderne Architektur ohnehin schon vor mir überall angekommen; da nützt das Reisen herzlich wenig – aber es ist sicher auch ein Grund dafür, dass ich eher in einsame und ländliche Gegenden reise.

Wäre es für dich faszinierend, auch einmal ins All zu reisen und Weltraumtourist zu sein?
Farin: 
Nicht besonders; ich möchte gerne zunächst einmal möglichst viel von der Erdoberfläche von Nahem sehen.

Du hältst ja den Weltrekord für die meisten eigenen Tode in Musikvideos. Im Video zur ersten Single Herz? Verloren scheidest du schon wieder aus dem Leben. Versuchst du bis zu deinem Karriereende noch so oft zu sterben, um einen Rekord für die Ewigkeit aufzustellen?
Farin: 
Ich bin unschuldig! Das sind in erster Linie die Gewaltphantasien von Norbert Heitker, dem Regisseur dieser ganzen blutrünstigen Filme. Wahrscheinlich spart er sich den Besuch beim Psychiater, indem er mich ständig draufgehen lässt. Dabei ist er im täglichen Umgang eigentlich ein ganz netter Kerl…

Wird es mit der neuen Platte auch eine neue Auflage des Songbooks geben?
Farin: 
Das diskutieren wir noch; wahrscheinlich gibt es die neuen Lieder aber nur Online zum Selbstausdrucken.

Die besten Farin Urlaub Songs veröffentlichst du oftmals als B-Seite auf den Singles. Ein ausgeklügelter Marketingtrick, um nochmal Geld in die Kassen zu bekommen, oder die Belohnung für die Hardcore Fans, die noch Singles kaufen?
Farin: 
Nee. Ich mache aus der Not (zu viele Songs!) eine Tugend.

Vor Kurzem haben auch Kraftklub ihr neues Album veröffentlicht. Wie findest du die Band, deren Texte ja durchaus einen Hauch Wortwitz à la Farin Urlaub haben?
Farin: 
Danke für das Kompliment. Ich mag sie und finde das neue Album textlich und musikalisch auch noch besser als ihr Debüt.

Mehr: Kraftklub im Interview

© Olaf Heine

© Olaf Heine

Im Juni kommst du mit dem Racing Team für zwei Open-Air Konzerte nach Wien und Graz. Freust du dich schon, das neue Album endlich auch live spielen zu können?
Farin: 
JA!!!!

Österreich wird von den meisten internationalen Musikern vor allem für sein Wiener Schnitzel und sein Bier gelobt. Da du beides nicht konsumierst, kannst du uns vielleicht ein paar andere Dinge nennen, die du an der kleinen Alpenrepublik schätzt?
Farin: 
Die Wienerinnen zum Beispiel; und ich mag auch die vielen österreichischen Dialekte (die ich beim jämmerlichen Versuch, sie zu imitieren, eh immer alle in einen Topf werfe) – und natürlich: Die Secession!! Die Steinhofkirche! Gugging! Die Berge! Die Seen!!

Was möchtest du deinen österreichischen Fans noch sagen?
Farin: 
Wir sehn uns – und ich freu mich drauf! (das Racing Team übrigens auch).

Home   /   Allgemein  /   Farin Urlaub im Interview

Tags

Related Article