Home   /   Allgemein  /   Loving.the.Alien – The Blinded You

Loving.the.Alien – The Blinded You

Loving.the.Alien – The Blinded You

Napoleon Bonaparte, der kleine Mann, wegen dem beinahe die ganze Welt auf der rechten Seite Auto fährt und Bohnen aus der Dose essen kann war nicht nur ein schlechter Schachspieler, sondern auch ein seriöser Staatsmann: Es ist in Frankreich nach wie vor verboten, ein Schwein Napoleon zu nennen. Weil George Orwell das schon ignoriert hat und mir eigentlich auch egal ist, wie Napoleon den agrikulturellen Liberalismus mit Füßen getreten hat, widmen wir uns wichtigeren Dingen. Zum Beispiel dem Debütalbum von Loving.the.Alien (Homepage).

Es gibt zwar bereits einen physikalischen Tonträger der Band, namentlich Your Hear Must Not Be Grey, der mit seinen sechs Songs aber als erstes Lebenszeichen betrachtet werden muss. Das war im Jahr 2012. Nun schreiben wir aber bereits das Jahr 2014 und es ist endlich die Zeit gekommen, den ersten Longplayer zu releasen. Schlecht war das aber sicher nicht, dass sich Loving.the.Alien Zeit gelassen haben – auf The Blinded You finden sich 12 Tracks, die alle in sich geschlossenen sind und trotz der unglaublichen Vielfalt kohärent klingen. Hier hört man eine Band, die ihren Stil gefunden hat. Einen Stil, der so viele Einflüsse vereint, ohne jemals künstlich zu klingen.

LtA - Cover - The Blinded You

Im ersten Track, Napoleon, wird marschiert, während gleich danach das Sample Pad ausgepackt wird und gemeinsam mit einem schwebenden Synthesizer den Rahmen des unglaublich tanzbaren Stückes Cold and Broken Bone bilden. In einem anderen Stück dominiert die Violine und im nächsten Stück dröhnt eine rockige Gitarre. Man kann sie nicht eindeutig einordnen, die Songs. Und das ist gut so.

Mehr: Loving.the.Alien im Interview

Das beeindruckendste Stück auf der Platte ist aber Bosporus. Es fällt noch immer schwer darüber zu schreiben, auch nachdem ich mich die letzten drei Nächte damit in den Schlaf geweint habe. Zu schön der Text, zu reich an stimmlicher Harmonie und ein zu intelligenter Text machen diesen Song zu einem unglaublich stimmigen Hörerlebnis.

Loving.the.Alien sind eine Band, die irgendwie klingt, wie wenn sie genau das macht, worauf sie wirklich Lust hat und auf diese Weise so viele Einflüsse zu einem Gesamtbild vereint, das mehr als ausgereift klingt. The Blinded You ist ein Album, das ein Jahr einläutet, das ein ganz großes Jahr für die Band werden könnte. Einen ersten Eindruck kann man sich schon bei der ersten Single Sparks holen.

[youtube id=“UiSAGLXhGrM“ width=“500″ height=“280″]

Kurz vor dem letzten der 12 Songs findet sich ein weiterer Schatz auf der Platte, Psora. Ich habe keine Ahnung wie man so einen Ohrwurm mit so einer Lockerheit spielen kann, bin aber froh, dass er den Weg in meine Gehörgänge gefunden hat und sich dort seit ein paar Tagen ziemlich festgesetzt hat.

Es fällt mir schwer etwas Negatives über dieses Album zu schreiben und auf die Gefahr hin, dass mir vorgeworfen wird, dass diese Kritik zu unreflektiert ist, mache ich das auch nicht. Ich finde The Blinded You großartig und ich kann es jedem nur empfehlen, diese Platte in den CD-Player zu schieben und 47 Minuten einfach nur zuzuhören. Man wird es nicht bereuen.

Loving.the.Alien – The Blinded You

Für Fans von: Radiohead, Bon Iver
Bleeded Star Records
VÖ: 22.02.2014

Wie gefällt dir „The Blinded You“ von Loving.the.Alien?

Home   /   Allgemein  /   Loving.the.Alien – The Blinded You

Tags

Related Article