Home   /   Allgemein  /   Microtonner – Navigation

Microtonner – Navigation

Microtonner – Navigation

Ich muss gestehen, dass Microtonner (Homepage) für mich ein absolut unbeschriebenes Blatt sind. Und das, obwohl sich mit Navigation der bereits fünfte Longplayer in ihre Diskografie reiht. Der Durchbruch scheint den Österreichern bis dato noch nicht gelungen zu sein. Ob sich das mit Navigation ändert, soll hier geklärt werden.

Im Grunde machen Microtonner auf ihrem neuen Album Postrock mit Industrial-Anleihen. Die Idee hinter dem Konzeptalbum Navigation ist dabei durchaus spannend: Das Cover und die Tracktitel stimmen uns schon darauf ein was wir in den nächsten 45 Minuten akustisch erleben sollen – eine Reise auf dem großen, unbekannten Ozean.

microtonner-navigation-cover
Diese Umsetzung im Postrock klingt theoretisch zwar spannend, ist in der Praxis leider enttäuschend. Von episch-tragischer Atmosphäre fehlt leider weitgehend die Spur. So kommt zu fast keiner Zeit beim Hörer richtige Stimmung auf. Zu abwechslungsarm präsentieren sich die drei Herren auf Navigation, besonders vom Gitarristen (Martin Baumann) hätte man mehr Kreativität erwarten können. Die Versuche, erinnerungswürdige Melodien zu schaffen, klingen jedoch zu verhalten.

Ausnahmen bestätigen die Regel und so schaffen es Microtonner dann doch vereinzelt, so etwas wie Gänsehautmomente zu kreieren: Dark Surface ist ein wunderbares Stück voll düsterem Ambiente, das unter die Haut geht! Summa Summarum ist ein einzig wirklich starker Song für ein ganzes Album dann aber zu wenig.

So verpassen es Microtonner leider ein in sich stimmiges, rundes Album abzuliefern, da man irgendwie den Inhalt vergessen hat. Navigation dümpelt geschätzte 45 Minuten ganz nett vor sich hin, um dann plötzlich aus zu sein und den Hörer in Erwartung auf die großen Momente, die teils angedeutet werden, allein zu lassen.

Fazit

Da wäre mehr drin gewesen. Vielleicht schaffen es Microtonner mit Studioalbum Nummer Sechs groß aufzuzeigen, Potenzial ist allemal vorhanden. Erwerben kann man die CD via Bandcamp.

Microtonner – Navigation

Für Fans von: Maybeshewill, Sleepmakeswaves
Microtonner
VÖ: 01.10.2013

Home   /   Allgemein  /   Microtonner – Navigation

Tags

Related Article