Home   /   Allgemein  /   PeterLicht – Lob der Realität

PeterLicht – Lob der Realität

PeterLicht – Lob der Realität

Mit einer Mischung aus Livealbum und Comedy Show präsentierte Autor und Musiker PeterLicht (Homepage) am 03. Oktober 2014 sein neuestes musikalisches Werk. Nur drei Tage später erschien das gleichnamige Buch, so tragen beide den Titel Lob der Realität. Nicht drei Tage, sondern ganze drei Jahre mussten sich Fans nun gedulden, um „Neues“ von PeterLicht aka Meinrad Jungblut, wie er sich vor Jahren nannte, zu hören.

Ob einer der beiden Namen sein richtiger ist, bleibt nach wie vor ungeklärt. Sowohl Fotos, auf dem das Gesicht des Künstlers zu sehen ist, sowie sonstige biografische Details sind nach wie vor Mangelware. Das durch Crowdfunding finanzierte Doppelalbum bringt 23 Titel mit sich, die, wie bereits angedeutet, nicht nur musikalischer Natur sind. Den Auftakt macht aber nichtsdestotrotz ein Song: Mit Alles was du siehst gehört dir gibt Licht den Startschuss für eine knapp zweistündige Reise durch seinen Kosmos und die schier unergründlichen Tiefen seines Geistes.Was auf diesem Trip natürlich nicht fehlen darf, sind seine Indie-Klassiker wie Sonnendeck, Lied vom Ende des Kapitalismus oder Die transsylvanische Verwandte ist da.

PeterLicht - Lob der Realität Cover

Beinahe unterhaltsamer als die Songs, die sich unter anderem auch an reger Teilnahme des österreichischen Publikums erfreuen, sind aber die Geschichten und Anekdoten, die PeterLicht zwischendrin raushaut. Dabei ist es egal, ob er nun über eine Jeans berichtet, die er nach Geheiß des Verkäufers nie wusch (Der Hosengott), über Mehrgeschossige österreichische Keller fachsimpelt, oder Tiefenentspannung olympisch machen will (Vorschläge für eine neue Sportart) – sie alle sind ebenso unterhaltsam wie abgedreht, auch wenn sie meist trotz der ganzen Albereien einen ernsten und wahren Kern besitzen.

Diese Erzählungen können schon auch mal etwas länger ausfallen, wie sich bei Der Arbeitgeberpräsident kommt auf eine Idee zeigt. In dem knapp zwölfminütigen Beitrag verstrickt sich PeterLicht immer mehr in seinen Gedankengängen, die wiederum gleichzeitig absurd und amüsant sind.

Fazit

Lob der Realität lebt von den Vor- und Nachteilen einer Liveaufnahme. Auch wenn man zum Teil große qualitative Einbußen hinnehmen muss, entstand eine völlig andere Atmosphäre, die Studioaufnahmen nicht mit sich bringen können. Ein wunderbar schräges Album eines herrlich verqueren und talentierten Musikers.

PeterLicht – Lob der Realität

Für Fans von: Pohlmann, Kettcar, Thees Uhlmann
Staatsakt (rough trade)
VÖ: 03.10.2014
Gesehen um € 15,99

Home   /   Allgemein  /   PeterLicht – Lob der Realität

Tags

Related Article