Home   /   Allgemein  /   Psycho Village – Selfmade Fairytale Part 1

Psycho Village – Selfmade Fairytale Part 1

Psycho Village – Selfmade Fairytale Part 1

Werte Freunde der gepflegten österreichischen Rockmusik: Das lang ersehnte Album von Psycho Village (Facebook) ist da! Unsere Band des Monats Mai veröffentlicht dieser Tage ihr Debütalbum, beziehungsweise besser gesagt den ersten Teil davon. Selfmade Fairytale Part 1 nennt sich das heiße Teil, welches sieben Songs bietet, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Das neu formierte Dreimanngespann wurde bei der Produktion zu Selfmade Fairytale von niemand Geringerem als Gwenael Damman (Avril Lavigne) unterstützt, und dies ist deutlich zu hören. Ein solch professionelles und ausdifferenziertes Debütalbum einer österreichischen Band gab es selten zuvor zu hören. Wir präsentieren euch Selfmade Fairytale Part 1 ausführlich Track by Track.

Mehr: Psycho Village – Band des Monats Mai

Half Caste Symphony

Im Stile eines Artilleriegeschosses schlägt der erste Song von Selfmade Fairytale auf den Hörer ein. Nach dem Motto: „Es gibt nur eine Richtung, und zwar volle Fahrt voraus!“, schlägt Half Caste Symphony Wellen, die sich zu einem Tsunami aufbauen. Der eingängige Refrain rundet die Nummer sauber ab.

Tell Me

Das gelungene Pendant zum Opener. Hier präsentiert sich eine radiotaugliche Rocknummer mit Tiefgang. Durch gezielte Synthesizer Elemente entsteht eine wundervoll melancholische Stimmung, die Tell Me den nötigen Charme verleiht.

Through My Eyes

Beim dritten Song schalten Psycho Village noch mal ein Gang zurück und bieten eine Pop-Nummer à la Snow Patrol. Through My Eyes wird live definitiv für den einen oder anderen Gänsehautmoment sorgen (Meere aus brennenden Feuerzeugen inkludiert)!

psycho-village-cover

Without You

Genau zum richtigen Zeitpunkt wird Selfmade Fairytale wieder laut und macht mit Without You eine 180°-Drehung. Die gesangliche Bandbreite von Sänger Daniel ist beeindruckend, da er sowohl leise als auch brachiale Töne anschlagen kann.

Perfect

Ohne Zweifel eines der Aushängeschilder von Selfmade Fairytale. Von Akustikgitarren, über E-Gitarren bis hin zur kraftvollen Bass-Line wird einem alles geboten. Nicht zu Unrecht rangieren Psycho Village mit Perfect derzeit auf Platz 4 der iTunes Charts. Obendrauf wird demnächst auch ein Musikvideo zu Perfect anlaufen, auf welches wir uns schon sehr freuen.

Can’t You See

Hier gibt das Schlagzeug die Richtung vor! Can’t You See klingt nach einer Fusion aus Papa Roach und Emil Bulls und unterstreicht noch erneut das hohe musikalische Niveau der Band. Egal ob Nu Metal, Stoner Rock oder Punk Rock, hier wurden all jene Elemente bunt durcheinander gewürfelt und zu einer Art The Avengers der Musikszene formiert!

[youtube id=“c354rxu22eg“ width=“500″ height=“280″]

It’s Okay

Zum Abschluss von Selfmade Fairytale Part 1 wird es mit It’s Okay noch mal leise und einfühlsam. Aufmerksamen Radiohörern ist dieser Song ohnehin bekannt, denn Psycho Village schafften es mit It´s Okay sogar in die Austria Top 40, und das ohne Plattenvertrag.

Fazit

Selfmade Fairytale Part 1 ist ein Album für jedermann und macht ohne Zweifel Bock auf Part 2. Psycho Village schaffen in jungen Jahren das, was viele Bands ihr Leben lang nicht zustande bekommen, und zwar ein ausgewogenes Album zu produzieren, das keine Schwächephasen besitzt.

Psycho Village – Selfmade Fairytale Part 1

Für Fans von: Excuse Me Moses, Papa Roach, Alter Bridge
Psycho Sound Productions
VÖ: 30.05.2014
Gesehen um €8,99

Wie gefällt dir „Selfmade Fairytale Part 1“ von Psycho Village?

Home   /   Allgemein  /   Psycho Village – Selfmade Fairytale Part 1

Tags

Related Article
2  Comments