Home   /   Musik  /  Top!  /   #Aktion Arschloch: „Schrei nach Liebe“ zurück in den Charts

#Aktion Arschloch: „Schrei nach Liebe“ zurück in den Charts

#Aktion Arschloch: „Schrei nach Liebe“ zurück in den Charts

Wer soziale Netzwerke regelmäßig durchforstet, der ist mit Sicherheit auch auf die Aktion Arschloch (Facebook) aufmerksam geworden. Eine Aktion, die den Anti-Nazi Song Schrei nach Liebe von den Ärzten wieder zurück an die Spitze der Charts und Text und Message in die Köpfe der Österreicher und Deutschen bringen soll. Dass die Aktion Arschloch nicht den immer stärker werdenden Ausländerhass stoppen kann, ist klar, aber dennoch ist sie ein gutes Zeichen gegen Rechts und das finden nicht nur wir.

Aktion Arschloch - Die Ärzte

Binnen kurzer Zeit schafften es die Anhänger und Befürworter dieser Aktion den Song Schrei nach Liebe wieder auf Platz #1 der Charts zu bringen. Auch etliche Radiosender spielen den Song der Ärzte wieder und große Tagesblätter aus Deutschland und Österreich berichten über die Aktion Arschloch (Homepage). Mittlerweile nimmt die Aktion ungeahnte Ausmaße an und sogar die Ärzte selbst melden sich zu Wort:

Die Ärzte finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern.
Wir wollen an dieser Sache definitiv nichts verdienen und werden alle Einnahmen von „Schrei nach Liebe“ (auch aus der GEMA) an Pro Asyl spenden.
Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung.
Bela, Farin, Rod

Wie funktioniert´s?

Soweit alles klar, oder? Bleibt noch die Frage, wie kann man mitmachen, um Gutes zu tun und gleichzeitig gute Musik in die Radiosender und Charts dieses Landes zu hieven? Wir haben alle Informationen für euch:

Home   /   Musik  /  Top!  /   #Aktion Arschloch: „Schrei nach Liebe“ zurück in den Charts

Tags

Related Article