Home   /   Kolumnen  /  Games  /  Top!  /   Aus dem Leben eines N00bs {Part 2: Robot Unicorn Attack 2}

Aus dem Leben eines N00bs {Part 2: Robot Unicorn Attack 2}

Aus dem Leben eines N00bs {Part 2: Robot Unicorn Attack 2}

Schon der Vorgänger Robot Unicorn Attack, entwickelt von Spiritonin Media Games und veröffentlicht von Adult Swim, hatte es in sich – denn mit dem besten Ohrwurm aller Zeiten (Always von Erasure) hat es sich in so manchen Köpfen festgebrannt. Und auch die Fortsetzung des allseits beliebten Smartphone-Games, Robot Unicorn Attack 2, raubt mir derzeit den letzten Nerv. Angefangen als reine Zugfahr-Beschäftigung-weil-ich-will-mit-niemandem-reden hat mich letztendlich mein Ehrgeiz gepackt. Und so muss ich fürchten, irgendwann die Station zu verpassen, weil mich das online endless-running-video-game so sehr fesselt… oder so.

Springen und dashen – ist doch ganz easy!

Robot Unicorn Attack 2 wurde von PikPok entwickelt und ist im April 2013 für iOS sowie Juli 2013 für Android erschienen. Wie auch beim Vorgänger ist die Steuerung ganz simpel und einfach. Links springen, rechts „dashen“. Letzteres benötigt man vor allem, wenn man durch Hindernisse hindurch preschen muss. Nun, es sollte zumindest einfach sein – doch je weiter man kommt, desto schneller und schwieriger wird es natürlich. Das ist auch ein Grund, warum ich dann nicht aufhören kann zu spielen, da ich ab einem gewissen Punktestand (20 000) komplett versage. Und das wirklich jedes Mal.

Regentropfen zum Sammeln und Tauschen

Um besondere Features freischalten zu können, benötigt man Währung in der Form von Regentropfen, die man während des Spielens sammelt. So kann man sein Robot Unicorn ganz individuell gestalten und tunen. Auch Boosts kann man so freischalten, die man dann im Laufe von 3 „Wünschen“ nutzen kann, wie z. B. den Sammelmagneten. Musik und eine weitere Welt, nämlich die Lavawelt, sind allerdings nur mit echter Währung zu kaufen. Und so ist Always von Erasure nur zu hören, wenn man $ 0,99 zahlt – oder es in Endlosschleife (10 hour version) auf dem Smartphone hat. Denn Always und Robot Unicorn Attack gehören einfach zusammen. Und das ALWAYS!

Auf Mission

Ein besonderes Zuckerl von Robot Unicorn Attack 2 und die Ursache, warum es noch süchtiger macht als der Vorgänger, ist das Vorhandensein von Missionen. Es gibt speziell für User zugeschnittene Aufgaben, die dem User helfen, sich hochzuleveln. So kann man die Ice World und andere Power-ups freischalten. Angefangen mit kleinen Aufgaben, wie das Sammeln von Feen oder das Durchpreschen von Sternen, gibt es dann auch schon schwierigere Tasks, wie „Presche im Lauf von drei Wünschen durch 12 Riesen.“. Da hänge ich gerade seit 1 Woche. Just saying.

Team Regenbogen oder Team Inferno?

Grundsätzlich gibt es kaum Unterschiede, egal, für welches Team man sich letzten Endes entscheidet. Einzig die Farbe der Ringe, durch die man durchspringen kann, ändert sich von einem schönen Regenbogen-Ton zu brennendem Feuerinferno. Und auch die Spur, die man hinter sich zieht wie Nyancat, ist entweder regenbogenfarben oder rot wie ewig-loderndes Höllenfeuer. Doch warum muss man sich überhaupt für ein Team entscheiden? So tritt man einer Online-Community bei, die genauso Tasks erfüllen müssen, um den Tagessieg zu holen. Soll heißen: Team Regenbogen vs. Team Inferno. Gewinnt man mit seinem Team die Tagesmission (z. B. mehr Sterne zertrümmern als das andere Team), bekommt man einen Bonus. Und das Verlierer-Team erhält einen Extra-Boost, den es einsetzen kann, um am nächsten Tag den Sieg an sich zu reißen. Was ich dabei besonders spannend und witzig finde, ist die Tatsache, dass man auch während des Spielens Team wechseln kann – und dann als Verräter geschimpft wird. Echt gut überlegt! Und ja, ich bin ein Verräter.

RUA2_Inferno

Neue Gegner

Was noch neu bei Robot Unicorn Attack 2 ist? Nun, jetzt gibt es nicht nur die allbekannten Hindernisse (Sterne), durch die man durchpreschen muss, sondern auch Riesen/Giganten, in verschiedenen Größen. Die schießen auch mit Laserstrahlen – also sollte man Preschen, denn aus dem Weg gehen scheint schier unmöglich! Und wie auch schon vorher erwähnt, wird das Spiel von Zeit zu Zeit schwieriger und auch das einfache „Durchdashen“ wird ganz schön tricky, da immer mehr Hindernisse hintereinander auftauchen. Und so sind wir auch schon bei meinem derzeitigen Problem gelandet: Denn zwölf Riesen zu besiegen ist ganz schön schwierig, wenn man nur 3 Wünsche zur Verfügung hat…

Das Fazit

Ich liebe dieses Spiel! Nicht nur, dass die Grafiken deutlich besser sind als beim Vorgänger, es beinhaltet ein Roboter-Einhorn, Regenbogen und ein super gutes Lied, das einem schon beim 2. Mal hören gewaltig auf die Nerven geht – wer würde dazu Nein sagen? Ein einziger Schwachpunkt ist, dass es in-game purchase beinhaltet und auch sehr viel Werbung zu sehen ist, die man wegklicken muss. Doch steht beides dem normalen Spielverlauf nicht im Weg.

Ich würde es daher denjenigen empfehlen, die im Zug lieber ungestört mit einem Einhorn eine virtuelle Traumwelt unsicher machen wollen, als in der Früh sich mit Bekannten unterhalten zu müssen. Und an alle, die ich jetzt dazu verleitet habe, sich dieses free-to-play game runterzuladen: Mein derzeitiger Highscore ist 99 566. Top that!

Home   /   Kolumnen  /  Games  /  Top!  /   Aus dem Leben eines N00bs {Part 2: Robot Unicorn Attack 2}

Tags

Related Article