Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Bloodsucking Zombies From Outer Space – Mörder Blues 2

Bloodsucking Zombies From Outer Space – Mörder Blues 2

Bloodsucking Zombies From Outer Space – Mörder Blues 2

Man stelle sich das alte London mit all seinen Legenden vor: Sweeney Todd, Jack the Ripper und wie sie nicht alle heißen. Die Bloodsucking Zombies From Outer Space (Facebook) schaffen ihre eigene, gruselige Welt. Hier in Wien. Auf wienerisch. Mit Leopold dem Gaskassier, den singenden Kindern von Hernals und Mord auf der Mölker Bastei. Psychobilly oder Horrorpunk beschäftigt sich mit Mord, Blut und furchteinflößenden Kreaturen. Wenn das Ganze dann auf wienerisch passiert und über Köpfe in Auslagen gesungen wird, wird’s halt einfach nur creepy. Angenehm creepy.

Bloodsucking Zombies from outer Space - Mörder Blues 2

Den Kick-off machen die Zombies mit einem Falco-Cover. Vienna Calling ist eine klare Ansage, um was es auf Mörder Blues 2 geht. Dass zwischen Psychobilly und Austropop so ein schmaler Grat liegen kann, hört man aber auch auf Mörder Blues 2 und Der Einarmige Henker. Hier wird Peter Cornelius zu Peter dem einarmigen Henker in der Prater-Geisterbahn. Natürlich mit mehr Furcht und weniger Gesülze.

Mit LMK („Leckt’s mi kreizweis“) öffnen die Bloodsucking Zombies From Outer Space eine alte, vermoderte Türe und schaffen eine Brücke zum Lied Oasch und Leiwand von Mörder Blues 1. Der Unterschied hier ist nur, dass man diesmal durch die angesprochene vermoderte Türe musikalisch als auch stilistisch bis nach 2001 zurücklaufen kann (sorry, dass diese Türe immer und immer wieder geöffnet wird). Und um zu verstehen, wer diese furchteinflößende Kreatur ist, die am Samstag Elf Uhr Vormittag am Viktor-Adler-Markt „bled die Bappn“ aufreißt, reichen ein paar blaue oder graue Gehirnzellen aus.

Fazit

Die Zombies nehmen sich selbst auch nicht zu ernst und es ist ihnen bewusst, dass ihre Musik zwischen abgrundtief verstörend und grenzgenial liegt. Sind halt eben Hiniche Lieda für „hiniche Leid“. Normalerweise singen die Zombies auf Englisch und haben sich mittlerweile einen fixen Standplatz am internationalen Psychobilly Friedhof geschaffen. Und mit Mörder Blues 2 und seinem Vorgänger haben sie sich nun auch ein Grab am Wiener Zentralfriedhof reserviert. Denn irgendwann holt er uns alle, der Qui Qui. Und dann möchte ich bitte diese Platte hören.

Bloodsucking Zombies From Outer Space – Mörder Blues 2

Für Fans von: Mad Sin, Thee Flanders, Sir Psyko & His Monsters
Monkey. (rough trade)
VÖ: 18.09.2015
Gesehen um € 14,9910punkte-cd-review_neu

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Bloodsucking Zombies From Outer Space – Mörder Blues 2

Tags

Robert Ziffer-Teschenbruck
"Über Musik schreiben ist wie zu Architektur tanzen" (Marcus Wiebusch)
Related Article