Home   /   Allgemein  /   Coffeeshock Company gehen auf Charitour

Coffeeshock Company gehen auf Charitour

Coffeeshock Company gehen auf Charitour

Die SuperSkunkRockReggae-Band Coffeeshock Company (Homepage) beendet 2015 mit einer Charity-Tour durch Österreich – weil sie „so am besten helfen können“. Ganz nebenbei haben sie dieses Jahr ein Album “hergeschenkt“ (Link auf der Homepage) und wurden mit dem burgenländischen Jugendkulturpreis ausgezeichnet.

Wenn eine österreichische Band Konzerte mit der Balkan-Sensation Dubioza Kolektiv (469.000 Facebook-Fans) spielt und diese als Feature-Gäste fürs eigene Album gewinnt – ist diese Band dann bei den ganz Großen angekommen?

Größenordnungen sind der burgenländisch-kroatischen Band glücklicherweise ziemlich schnurz – so lange Live die Hütte tobt, ist alles gut. „Schau: Man muss uns nur vertrauen. Wenn man uns auf die Bühne stellt, egal welche, zerreißen wir eh alles, keine Sorge“, verraten die Jungs.

Hauptsache unkonventionell

Da ist es auch egal, dass der große mediale Hype ausblieb, als sie im Mai ihr Album Psychoaktiv veröffentlichten, als Gratis-Download und mit den prominenten Feature-Gästen Dubioza Kolektiv, Stermann & Grissemann und Georgij von Russkaja. „Wir wollten den Leuten etwas von uns schenken, eben auch, damit sie noch lieber zu unseren Gigs kommen – der iTunes-Markt ist auf unserer Ebene sowieso tot“, so die Band. Aspekte wie dieser waren auch der Grund, warum sie ihr Budget in die Platte, die Musik, und eben nicht in aufwendige Promo steckten – auch wenn es aufgrund der Kosten etwas weh tat, ihr Herzblut herzuschenken:

Ja, wir haben darüber diskutiert, ob wir das nicht zumindest über einen Freibetrag, den man spenden kann, lösen wollen – aber wenn schon schenken, dann richtig.

Das Konzept ging auf: Viele neue Fans, Tausende von ihnen bei den Konzerten, von Rumänien („In Galați erkennen uns die Leute auf der Straße“) bis Luxemburg („Wir dachen zuerst, dort gibt es nur Banken“) – und dann noch die Auszeichnung mit dem burgenländischen Jugendkulturpreis.

Doch obwohl es bei Coffeshock Company super läuft: Die Situation an den europäischen Grenzen lässt sie seit Monaten nicht los. Deshalb gehen sie im Dezember auf „Charitour“ und spielen Konzerte in Wien, Graz, Klagenfurt und Oberpullendorf – der komplette Reinerlös geht an die Flüchtlingshilfe. „Wir wollen helfen – mit dem was wir am besten können: Live spielen.“

Die Termine:

  • 7. Dezember: Wien, Kramladen
  • 11. Dezember: Klagenfurt, SMO Klub
  • 17. Dezember: Graz, KSSSG
  • 23. Dezember: Oberpullendorf, Kino

 

Die Basis für diesen Text ist ein Promotext der Band. Wir machen Werbung für die Tour, weil wir die Sache gut finden. 

Home   /   Allgemein  /   Coffeeshock Company gehen auf Charitour

Tags

Related Article