Home   /   Games  /   Der New Nintendo 3DS im Technik-Test

Der New Nintendo 3DS im Technik-Test

Der New Nintendo 3DS im Technik-Test

Nintendo haben nun auch in Europa die upgegradete Variante des Nintendo 3DS veröffentlicht – mit dem bestechenden Titel New Nintendo 3DS.

Dieser bringt nun einige Neuerungen mit sich, weswegen ich nun beschlossen habe, den Seitensprung von meinem treuen 3DS der ersten Generation zu wagen und mir den New Nintendo 3DS XL (Homepage) ins Haus zu holen. Und soviel sei gesagt: Bereut habe ich es keine Minute.

Verkrampfte Hände adé!

Wer ähnlich große Greifwerkzeuge wie ich sein eigen nennt, und jemals den kleinen 3DS für längere Zeit gehalten hat, kann davon voraussichtlich ein Lied singen: Auf Dauer sind mir fast die Hände abgefallen und ich musste regelmäßige Pausen einlegen, da verkrampfte Pfoten meist nicht wirklich genau zielen, hüpfen und steuern können.

Dies ist nun vollends bereinigt, da ich mir die XL-Variante zugelegt habe und sich dieser wunderbar bequem hält.

Es bleiben dabei weiterhin alle Buttons gut erreichbar und auch am Gewicht hat sich nichts Spürbares verändert, somit bin ich hier voll und ganz zufrieden.

Da muss man nichts mehr mit der Lupe suchen: Der New 3DS zeigt sich in imposanter Größe. ©Screenshot

Da muss man nichts mehr mit der Lupe suchen: Der Nintendo New 3DS zeigt sich in imposanter Größe. ©Screenshot

Apropos Buttons: Hier gibt es zwei kleine Änderungen. Die Schultertastenanzahl hat sich von zwei auf vier erhöht und als lang gefordertes Extra ist nun ein zweiter Analogstick vorhanden.

Wo ein zweiter Analogstick Platz haben soll? Naja, zugegebenermaßen, Analog-Stick ist vielleicht etwas übertrieben. Man findet in der rechten Hälfte einen simulierten Analogstick, der auf Druckunterschiede reagiert, und sich ähnlich bedient, wie der Mausersatz, der bei manchen Laptops inmitten der Tastatur zu finden ist.

Dreidimensionaleres 3D!

Okay, zugegebenermaßen, es ist nicht wirklich dreidimensionaler als noch beim alten Modell, aber im Gegensatz dazu funktioniert es beim New 3DS auch tatsächlich.

Findet endlich Verwendung: Der 3D-Regler des New 3DS. ©Screenshot

Findet endlich Verwendung: Der 3D-Regler des New 3DS. ©Screenshot

Super-Stable 3D ist hier das Zauberwort, oder kurz gesagt: der 3DS erkennt euer Gesicht und passt sich daran an, so dass man sich viel freier bewegen kann, ohne den 3D-Effekt kaputtzumachen. Es gibt zwar immernoch Grenzen, aber diese sind nun viel weniger auffällig.

Leider ist es in den meisten Spielen allerdings immernoch nicht viel mehr als ein nettes Gimmick, ich habe hier also keinen übermäßig großen Vorteil gesehen.

Lade Daten, bitte warten

Oder auch nicht, denn der New 3DS lädt aufgrund der höheren Prozessorleistung alles nahezu sofort. Somit gehören lange Wartezeiten beim Wechsel vom Spiel ins Menü, beim Speichern oder beim Laden von Spielständen der Vergangenheit an.

Unten ist das neue Oben: Die Spiel- und Stylus-Slots und Game-Slot wurden nach unten verlagert. ©Screenshot

Unten ist das neue Oben: Die Spiel- und Stylus-Slots und Game-Slot wurden nach unten verlagert. ©Screenshot

Insbesondere bei Spielen mit häufigen Wechseln zwischen Oberwelt und einzelnen Levels ist mir das positiv aufgefallen. Insofern eine meiner Lieblingsneuerungen.

In Zukunft wird die erhöhte Prozessorleistung allerdings auch noch anderweitig relevant: Es wird Spiele geben, die nur auf dem New 3DS laufen werden, unter anderem Xenoblade Chronicles 3D. Es besteht also das Potenzial, dass man auf einige Spiele Verzichten muss, wenn man den Sprung nicht wagt.

Fazit

Für mich war es das Upgrade auf jeden Fall wert. Der Größenunterschied alleine hat mein Spielvergnügen vervielfacht, dazu kommt dann noch das bessere 3D-Erlebnis und der simulierte zweite Analogstick.

Für Besitzer der ersten Generation des Nintendo 3DS kann ich den Kauf somit empfehlen, alle Besitzer des 3DS XL sollten ihn aber wenn möglich einmal ansehen, oder sich überlegen, ob ihnen die Exklusivtitel den Kauf wert sind. Denn hier steht bisher nur Xenoblade Chronicles 3D fest.

Solltet ihr allerdings zu denjenigen gehören, die noch gar keine Variante des 3DS ihr Eigen nennen: Worauf wartet ihr denn? Hopphopp, absolute Kaufempfehlung, der Release des New 3DS eignet sich als perfekter Einstieg. In diesem Fall solltet ihr aber beachten, dass ihr ein Ladekabel um etwa 8€ dazukaufen müsst. Sonst ist auch der Adapter des 3DS/2DS kompatibel

New Nintendo 3DS

Releasedate: 13.02.2015
Produzent: Nintendo
Handhabung:
Akkulaufzeit:
Bildschirm:   

Gewicht:        
Kaufempfehlung: Ja
Upgradempfehlung: Ja
Preis Nintendo New 3DS: gesehen um 169,00 Euro
Preis Nintendo New 3DS XL:
gesehen um 197,90 Euro
Lade-Adapter: gesehen um 7,99 Euro

Home   /   Games  /   Der New Nintendo 3DS im Technik-Test

Tags

Related Article