Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Incubus – Trust Fall, Side A EP

Incubus – Trust Fall, Side A EP

Incubus – Trust Fall, Side A EP

Wer Ende der 90er beziehungsweise Anfang der 2000er Jahre in irgendeiner Weise musikinteressiert war, dem wird diese Band wohl kaum entgangen sein. Vor allem Sänger und Frontmann Brandon Boyd brachte so manches Teenie-Mädchen-Herz zum Schmelzen. Die Rede ist natürlich von Incubus (Homepage).

Kurz bevor es losging mit der diesjährigen Festivalsaison, die die Band unter anderem auch nach Österreich zum Nova Rock führte, veröffentlichten die Kalifornier ihre neue EP Trust Fall, Side A. Die Platte erschien pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des Debütalbums Fungus Amongus.

Incubus wussten schon immer verschiedenste Elemente von Funk über Rock bis Hip-Hop gekonnt miteinander zu vermischen und schufen so einen unverkennbaren Stil, der sie bis an die Spitze der Alternative-Bands brachte. Leider schien nach großartigen Alben wie Make Yourself, Morning View und A Crow Left of the Murder der Zenith schon fast erreicht zu sein. Light Grenades kam 2006 schon um einiges weichgespülter daher, konnte so aber immerhin im Mainstream Fuß fassen.

Incubus Trust Fall EP Cover

Trust Fall, Side A enthält leider nur vier Songs, doch wie der Name schon andeutet, kann man wohl auf einen zweiten Teil hoffen – angeblich noch in diesem Jahr. Mit Absolution Calling wird direkt mit der ersten Singleauskopplung in die EP gestartet. Im ersten Moment könnte man jedoch glauben den falschen Track erwischt zu haben, da der Elektro-Einstieg nicht wirklich nach Incubus klingt. Doch spätestens nach 20 Sekunden bestätigt Brandon Boyd mit seiner Stimme das Gegenteil. Nach der ersten kurzen Täuschung nimmt die Band wieder Kurs Richtung alte Zeiten auf, wenn auch nach wie vor etwas softer als in der Vergangenheit üblich.

Was danach kommt, sorgt eher weniger für Begeisterungsstürme. Dance Like You’re Dumb wirkt mehr wie ein schneller misslungener Partytrack, der nicht wirklich auf die Tanzfläche lockt, wo am Ende noch kurz – warum auch immer ­– ein Gospelchor mitmischt. Die Gitarrenmelodie kann jedoch durchaus hervorgehoben werden.

Make Out Party spinnt leider genau diesen Feiergedanken weiter. Ein schleppendes Lied, mit viel Kopfstimme und leicht verstörendem Text – es geht nämlich tatsächlich ums Rummachen. Erst mit Trust Fall kommt die Band wieder in Form, ein eingängiger und rockiger Song in Incubus-Manier.

Fazit

Insgesamt konnte die EP aber nicht wirklich überzeugen. Zwei passable Titel treffen auf zwei andere, die irgendwie gar nicht ins Konzept passen. Man muss als alter Fan wohl leider endlich begreifen, dass die guten Zeiten vorbei sind. Dann doch lieber noch mal Are You In?, Stellar oder Make Yourself auflegen und in schönen Erinnerungen schwelgen.

Incubus – Trust Fall, Side A EP

Für Fans von: Brandon Boyd, Silversun Pickups
Island (Universal Music)
VÖ: 12.05.2015
Gesehen um € 7,99

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Incubus – Trust Fall, Side A EP

Tags

Related Article