Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch

Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch

Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch

Kanada ist nicht nur das Land der billigen Medikamente, wie uns Melman die Giraffe aus Madagaskar lehrte, sondern auch die Heimat von Silverstein. Die Urgesteine des Emo-Core gibt es seit mittlerweile dreizehn Jahren und genauso lange begeistern sie Fans auf der ganzen Welt. Nachdem mit Discovering The Waterfront und Rescue Alben für die Ewigkeit geschrieben wurden, versuchen Silverstein (Facebook) mit ihrem, im Mai erschienen Album I Am Alive In Everything I Touch noch mal einen draufzusetzen.

Mehr: Silverstein im Interview

Dies ist ihnen auch diesmal wieder gelungen. Der Sound von Silverstein ist auch 2015 unverkennbar und einzigartig. I Am Alive In Everything I Touch beinhaltet alles, was eine gute Platte so mit sich bringen muss: Abwechslung, Härte, nachdenkliche Momente und die Magie wieder und wieder gehört werden zu müssen.

Silverstein - I Am Alive In Everything I Touch - Cover

This Is How The Wind Shifts, der Vorgänger aus dem Jahr 2013 hatte einige Knaller Songs parat, wurde aber zu oft durch Interludes unterbrochen und verlor so an Power und Aussagekraft. Diesen Fehler machten Silverstein nicht noch einmal und so setzte man bei I Am Alive In Everything I Touch auf Kontinuität.

Auch mit der Songauswahl können wohl alle Siverstein Fans zufrieden sein. Während es mit Songs wie A Midwestern State Of Emergency, Buried At Sea oder der Vorabsingle Milestone gehörig aufs Maul gibt, überzeugt zum Beispiel Late On 6th als mitreißende Ballade.

The Continual Condition kommt da im Vegleich schon weitaus weniger wertvoll rüber, als er eigentlich ist, kann aber mit dem Rest des Albums kaum mithalten. Etwas außer Konkurrenz läuft auch Desert Nights, da die Nummer fast schon Pop-ähnliche Ansätze hat – nicht schlecht, aber auch kein Song, den ich unbedingt live hören möchte.

Fazit

Dass die Mitglieder von Silverstein auch schon auf die 40 zugehen, hört man ihnen noch lange nicht an. I Am Alive In Everything I Touch ist ein deutliches Lebenszeichen der Emo-Core Szene und reiht sich nahtlos in die lückenlose Diskografie von Silverstein ein. Ihr werdet nicht enttäuscht werden.

Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch

Für Fans von: A Day To Remember, Senses Fail, Our Last Night
Rise Records (Cargo Records)
VÖ: 22.05.2015
Gesehen um €14,99

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Silverstein – I Am Alive In Everything I Touch

Tags

Related Article