Home   /   Interviews  /  Musik  /   Ultimate Opener – Die Anwärter (Teil 2)

Ultimate Opener – Die Anwärter (Teil 2)

Ultimate Opener – Die Anwärter (Teil 2)

EARased, Boon, Sebastian Bach, Confessions of Pain, Mayburn und TEUFELSKREIS ziehen am 10.05.2015 in das hitzige Finale um den Ultimate Opener Slot auf Rock in Vienna (Homepage). Denn bevor sie die Hauptbühne des frisch geschlüpften Festivals auf der Donauinsel unsicher machen dürfen, müssen sie sich im U4 vor Fans und Jury beweisen. Und nur zwei können gewinnen…

Doch wir wollten vorab von den Bands wissen, wieso sie sich für den ultimativen Ultimate Opener halten. Deswegen waren wir nicht zimperlich, und haben einige Fragen gestellt. Genau genommen fünf Fragen – fünf Antworten. Hier für euch in Teil 2 – Sebastian Bach, Mayburn und Confessions of Pain.

Fünf Fragen – fünf Antworten: Sebastian Bach

Wieso solltet gerade ihr auf der Hauptbühne von RiV als Ultimate Opener stehen?
Weil wir finden, dass das Österreichische Publikum es verdient hat unsere Musik zu hören und wir euch und das Publikum mit unserer Show, unserer  Musik und unserer Energie so überzeugen,  dass Ihr uns nicht mehr vergessen werdet!

Was unterscheidet euch von den anderen Mitbewerbern? – Antwortet mit nur einem Begriff!
Einzigartig!

Open Air oder Halle?
Open Air, weil unsere Musik zu stark ist!

Bier vor oder nach dem Gig?
Nein, danke.

Metallica oder Kiss?
Beide, ihr werdet es hören!

Fünf Fragen – fünf Antworten: EARased

Wieso solltet gerade ihr auf der Hauptbühne von RiV als Ultimate Opener stehen?
Weil es uns unglaublich viel Spaß macht zusammen eine Bühne zu rocken und die Donauinsel für uns gut zu Fuß erreichbar ist.

Was unterscheidet euch von den anderen Mitbewerbern? – Antwortet mit nur einem Begriff!
Diesel.

Open Air oder Halle?
Unser Proberaum hat nicht mal ein Fenster. Daher definitiv Open Air!

Bier vor oder nach dem Gig?
Vorher mit einem anstoßen auf einen guten Gig. Je nachdem, ob wir nach dem Gig zu Fuß nach Hause kommen, könnten es danach auch einige Biere mehr werden. Die Gegebenheiten hierfür lassen sich aus der Antwort von Frage 1 ableiten.

Metallica oder Kiss?
Keine dieser Bands hat uns sonderlich geprägt – Aber unfreiwilligerweise identifizieren wir uns mehr mit Metallica, da wir komischerweise oft mit den Herren verglichen werden.

Fünf Fragen – fünf Antworten: Teufelskreis

Wieso solltet gerade ihr auf der Hauptbühne von RiV als Ultimate Opener stehen?
Wir wollen mit unserer Musik alle Menschen erreichen. Weil jeder seinen eigenen Teufelskreis hat. Wie unser Name schon sagt, handelt und lebt der Teufelskreis vom Teufelskreis. Unsere Texte sprechen für sich. Unser Wunsch ist es, mit unserer Musik möglichst viele Leute zu helfen, aus ihrem persönlichen Teufelskreis auszubrechen. Wir sehen uns durchaus als Musikalische Botschafter.

Was unterscheidet euch von den anderen Mitbewerbern? – Antwortet mit nur einem Begriff!
Eigenständigkeit.

Open Air oder Halle?
Wir spielen generell gerne live. Wir lieben die nähe zum Publikum und wenn wir Menschen damit erreichen, ihnen taugt was wir tun, dann freuen wir uns. Wir machen keinen Unterschied ob Open Air oder Halle. Wir wollen den Menschen mit unserer Musik eine positive Message mitgeben und wenn sie auch live einen Draht zu uns finden, so wie uns der Draht zum Publikum wichtig ist, dann freuen wir uns umso mehr.

Bier vor oder nach dem Gig?
Wie heißt es so schön? Erst die Arbeit dann das Vergnügen. Höchstens ein Bier. Nach dem Gig darf es ruhig mehr sein.

Metallica oder Kiss?
Wurscht! Beide Bands sind hervorragend. Metallica stehen, wenn auch eher die früheren Alben, für kompromisslosen Thrash Metal, der heute noch viele Leute anspricht. Kiss sind da aber schon eher die Helden! Sie machen eine Wahnsinns show, das Gesamtkonzept von Kiss ist einfach der Hammer und es ist Wahnsinn, dass sie immernoch da sind.

Home   /   Interviews  /  Musik  /   Ultimate Opener – Die Anwärter (Teil 2)

Tags

Related Article