Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   4 Jahre Fear le Funk im WUK Wien

4 Jahre Fear le Funk im WUK Wien

4 Jahre Fear le Funk im WUK Wien

Köln liebt Wien! Wien liebt Köln! Am Freitagabend wurde gefeiert. 4 Jahre Fear le Funk lud zur Labelnacht mit ENTBS Posse und ganz besonders tollen Gästen ins WUK.

Einen gelungenen Einstieg, zwar vor sehr überschaubarem Publikum, gab es mit Ottomatic, Niko Soprano, Beatvada, Noy Riches und Stef der Crashtest. Es folgte Twit One, der mit seinen Hip-Hop Beats schließlich die große Masse in der Halle versammeln konnte. Seine Instrumentals, die sich irgendwo zwischen Hip-Hop, Soul und Jazz wieder finden, waren der perfekte groovige Einstieg, um auf das Highlight des Abends einzustimmen.

Hulk Hodn und Retrotgott, welche zur Zeit eines der besten deutschen Duos im Genre Hip-Hop sind, waren, wie man sie kennt, gut gelaunt und freuten sich nach langer Zeit mal wieder in Wien zu spielen. Neben altbekannten Liedern gab’s auch bisschen was Neues zu hören. Hier darf man mal ganz dezent auf das hammergute neue Boiler Room Set von den beiden hinweisen.

 

Fans wurden mit frisch gepressten Vinyls beglückt, die ruckzuck ausverkauft waren. Es sei denn man durfte sich zu den Glückspilzen zählen, die eine fangen konnten. Irgendwann gegen halb drei war ihrerseits dann leider Schicht im Schacht und das bezog sich auch weitgehend auf die angesetzte Aftershow DJ-Session mit ENTBS (Retrogott, Hulk Hodn, Twit One & Niko Soprano) x Fear le Funk (Ottomatic & Stanley Stiffla), die im Anschluss folgen sollte. Die Leute zogen ab und zurück blieben ein paar verstrahlte Seelen, die zu mehr oder weniger passablen Musik ihren Körper hin und herwippten.

 

Es war eben kein Ich-tanze-durch-die-Nacht Event sondern ein Konzert – das aber aller erste Sahne! Hoffentlich bald wieder!

Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   4 Jahre Fear le Funk im WUK Wien

Tags

Related Article