Home   /   Reingehört  /   Wiener Blond – Der Letzte Kaiser

Wiener Blond – Der Letzte Kaiser

Wiener Blond – Der Letzte Kaiser

Jaja, lang ist’s her als Der Letzte Kaiser von Österreich, Karl I., in den Wirren der letzten Kriegstage des Ersten Weltkriegs abdanken und sein Reich nach über 700 Jahren Habsburger Herrschaft verlassen musste.

Hinter diesem Exkurs in die österreichische Geschichte steht der Albumtitel des Duos Wiener Blond (Homepage) als selbstbewusstes Statement, die Abgründe der Wiener Seele zu beleuchten und musikalisch zu interpretieren. Das dies den bildlich gesprochenen hellen Köpfchen Verena Doublier und Sebastian Radon gelungen ist entgeht den Zuhörer in keinster Weise.

wiener-blond-der-letzte-kaiser

Knackige Beatbox-Kapriolen, verträumtes Pfeifen und das leicht typische Wiener “raunzen” in den zartbitteren, zynischen Texten machen Spaß beim Hören und sorgen für Erheiterung an sonst so mürrischen Regentagen.

Wiener Blond verarbeiten auf ihrem Debüt Der Letzte Kaiser die Sorgen und Vorlieben im Alltag von Herr und Frau Österreicher. So gilt es neben dem planlosen Überstehen der Freizeit (Schau ma mal) Ordnung in die chaotische Studentenbude zu bringen (Chaotenchaos) um nach getaner Arbeit vorm Fernseher eine feine Eierspeis zu genießen, bevor am Nächsten morgen wieder der Öffi-Walzer getanzt wird.

Fazit

Die Finalisten des diesjährigen FM4-Protestsongcontests 2015 überzeugen in den zwölf Interpretationen der Platte mit ihrem gekonnten Gespür fürs satirische Augenzwinkern und belegen umso mehr, dass in Wien nicht nur eine Semmel allein blond sein muss.

Wiener Blond – Der Letzte Kaiser

Für Fans von: Wanda, Matakustix
Pate Records/rough trade
VÖ: 06.03.2015
Gesehen um € 19,99

Home   /   Reingehört  /   Wiener Blond – Der Letzte Kaiser

Tags

Related Article