Home   /   Musik  /  Top!  /   Amadeus Awards – Nominierungen 2016

Amadeus Awards – Nominierungen 2016

Amadeus Awards – Nominierungen 2016

Es ist wieder mal so weit, der Amadeus Austrian Music Award wird wieder vergeben. Am 03.04.2016 geht Österreichs renommiertester Musikpreis im Wiener Volkstheater, zum bereits 16. Mal, über die Bühne. Auch heuer werden sich wieder die besten Künstler unseres Landes um die begehrten Trophäen matchen. Die Möglichkeit dazu gibt es in zehn allgemeinen und acht Genre-Kategorien. Das Gute daran – ihr entscheidet, wer die Preise abstauben darf! Tun könnt ihr das bis 25.02.2016 (1x pro Woche) genau hier.

…and the Amadeus Award goes to…

Wenn man sich die Nominierungen so ansieht, erkennt man, dass es in Österreich ungefähr fünf Bands gibt. Frei nach dem Motto: In Österreich bist du erst wer, wenn man dich in Deutschland kennt, kämpfen auch heuer wieder Bilderbuch, Wanda, Andreas Gabalier und Christina Stürmer um den begehrten AAMA. Und da auf Ö3 neben Adele ohnehin nur noch Ham Kumst läuft, nominiert man Seiler & Speer gleich mal als Beste Band, besten Live Act, besten Songwriter und für das Album des Jahres – eh kloa!

Andererseits sollte man auch nicht meckern. Ich erinnere nur an Zeiten, in denen A Klana Indianer den Amadeus für den Song des Jahres abstaubte und ein gewisser DJ Ötzi beinahe jedes Jahr als großer Live Act angepriesen wurde. Sei es, wie es sei. Die Nominierten haben sich diese Bezeichnung auf jeden Fall verdient und darum wollen wir euch hier einen Überblick über die nominierten Künstler in ihren Kategorien geben.

Die Nominierten im Überblick

Band des Jahres

  • Wanda
  • Seiler & Speer
  • Die Seeer
  • EAV
  • Bilderbuch

 

Künstler des Jahres

  • Andreas Gablier
  • Der Nino aus Wien
  • Hubert von Goisern
  • Filou
  • Parov Stelar

 

Künstlerin des Jahres

  • Conchita
  • Christina Stürmer
  • Clara Luzia
  • Zoë
  • Avec

 

Album des Jahres

  • EAV – „Werwolf-Attacke!“
  • Bilderbuch – „Schick Schock“
  • Wanda – „Bussi“
  • Seiler und Speer – „Ham kummst“
  • Andreas Gabalier – „Mountain Man“

 

Song des Jahres

  • The Makemakes – „I am Yours“
  • Zoë – „Mon coeur a trop aimé“
  • Seiler und Speer – „Ham kummst“
  • Wanda – „Bussi Baby“
  • Filous ft. James Hersey – „How hard I try“

 

Live-Act des Jahres

  • Andreas Gabalier
  • Bilderbuch
  • Parov Stelar
  • Seiler und Speer
  • Wanda

 

Songwriter des Jahres

  • Bernhard Speer (Musik & Text) und Christopher Seiler (Text) – „Ham kummst“
  • Lemo (Musik & Text) – „So leicht“
  • Mr. Mölgie (Musik & Text) – „Feiah fonga“
  • Peter Cruseder (Musik) und Ricarda Maria (Text) – „Rocket Man“
  • Thomas Schneider (Musik & Text), Matthias Kalcher, Alexander Putz, Tobias Fellinger und Kevin Lehr (Musik) – „Brücken zum Mond“

 

Tonstudiopreis „Best Sound“

  • AVEC – Heartbeats
    Recording: Lukas Hillebrand, Alex Pohn, Markus Weiss
    Mix: Lukas Hillebrand, Alex Pohn
    Mastering: Mischa Janisch
  • Bilderbuch – Schick Schock
    Recording: Bilderbuch, Adam Zebo und Alex „Fire“ Tomann
    Mix: Alex ‘Fire“ Tomann
    Mastering: Martin Scheer
  • Conchita – Conchita
    Recording: dBMusic, Die Fleischerei
    Mix: David Bronner (dBMusic), Patrick Kummeneker (Freihaus Studio), Dietmar „Dietz“ Tinhof
  • James Cottriall – Common Ground
    Recording: Lord of the Sounds
    Mix, Mastering: Martin Scheer
  • James Hersey – Clarity
    Recording: James Hersey Sound
    Mix, Mastering: Thomas Ranosz

 

Alternative

  • AVEC
  • Clara Luzia
  • Der Nino aus Wien
  • Leyya
  • Steaming Satellites

 

Pop/Rock

  • Bilderbuch
  • Conchita
  • Seiler und Speer
  • Tagtraeumer
  • Wanda

 

Electronic/Dance

  • Darius & Finlay
  • filous
  • HVOB
  • Parov Stelar
  • Rene Rodrigezz

 

Hard & Heavy

  • Bloodsucking Zombies from Outer Space
  • Cannonball Ride
  • Drescher
  • Rammelhof
  • Turbobier

 

HipHop/Urban

  • Ansa
  • Crack Ignaz
  • Dame
  • Gerard
  • Skero

 

Jazz/World/Blues

  • Die Strottern & Jazzwerkstatt Wien
  • Ernst Molden
  • Hans Theessink & Terry Evans
  • Lia Pale
  • Norbert Schneider

 

Schlager

  • Allessa
  • Die Seer
  • Oliver Haidt
  • Petra Frey
  • Semino Rossi

 

Volksmusik

  • Andreas Gabalier
  • Die Edlseer
  • Die Jungen Zillertaler
  • Hansi Hinterseer
  • Ursprung Buam

 

(c) Arnold Poeschl Photography

(c) Arnold Poeschl Photography

Fragen, über Fragen

Bei der überschaubaren Anzahl an nominierten Acts stellen sich dann doch einige Fragen: Wird das Volkstheater beim AAMA leer sein? Darf ich jetzt alle meine Kindergartenfreunde mitnehmen? Muss ich doppelt so laut klatschen, wenn der Gabalier gewinnt? Gibt’s jetzt mehr Freigetränke für mich, oder wird aufgrund der wenigen Acts das Buffet gleich gestrichen und ich muss ein Jausensackerl mitnehmen? Im Prinzip eh wuascht, solange der Manuel Rubey auch kommt, der ist nämlich ein Netter!

Home   /   Musik  /  Top!  /   Amadeus Awards – Nominierungen 2016

Tags

Related Article
One Comment