Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Dear Panic! At The Disco – Ja, das ist eine Intervention!

Dear Panic! At The Disco – Ja, das ist eine Intervention!

Dear Panic! At The Disco – Ja, das ist eine Intervention!

Lieber Brendon Urie,

Back to the Golden Days: Eure Show gestern war awesome. Panic! At The Disco waren awesome. Deine Backflips waren awesome. Du bist awesome. Und ich hoffe, du versprichst auch uns einen Platz in deinem House of Memories!

Aber: Wir müssen reden. Denn trotz des ganzen Jubels und Trubels gab’s ein paar Punkte, die ich gerne beim nächsten Konzert sehen würde. Also let’s get started mit der Intervention:

1. Let’s have a talk.

Du wolltest so viele Lieder wie möglich unterbringen? Ist ok. Aber wir hören dir doch gerne zu! Du hast zig Vines hochgeladen, wir wissen, dass du witzig bist. Unterhalte uns doch mit ein paar Anekdoten aus deinem Leben, kündige deine Lieblingssongs an. Imitiere Donald Trump. Oder erzähl uns einen Witz. Wir lieben Witze!

2. Gib uns mehr Klassiker!

Zugegeben, der Mix war echt nice. Von Jung bis Alt war für jeden ein Schmankerl dabei. Aber gerade meine liebsten Panic! At The Disco-Klassiker waren leider nicht Teil der Setlist. Was ist mit Lying Is The Most Fun A Girl Can Have Without Taking Her Clothes Off, warum kein Build God, Then We’ll Talk? Gib uns mehr!

View this post on Instagram

Vienna , 🇦🇹 I 📸- @jakechams

A post shared by Panic! At The Disco (@panicatthedisco) on

 

3. Stellt das Klavier doch in den Vordergrund…

Das hab’ ich echt gar nicht verstanden – wieso war das Klavier einfach ganz weit hinten? Aber so richtig weit hinten? Man hat dich kaum gesehen. Come on, you can do better than that! Du spielst wahnsinnig gut, wieso versteckst du dich dann? So, dass man gerade einmal deinen Kopf sieht? Zeig dich doch! Zeig uns deine Skills!

4. Wir lieben Akustikversionen.

Mein absoluter Favorit? This Is Gospel. Und zwar die Pianoversion, mit dir am Klavier. Zugegeben, es müssen jetzt nicht unbedingt Spaghetti, Chicken Nuggets oder rohe Eier auf dich herabsegeln. Aber dieses Lied ist einfach Hammer. Zeig’ uns doch, wie toll du auch ohne Big Band performen kannst!

5. Wir beißen nicht, versprochen!

Twenty One Pilots rollen durch die Menge, Five Finger Death Punch schütteln Hände. Andere holen Fans auf die Bühne – aber da ist noch Luft nach oben! Wir wollen alle mit Panic! At The Disco mitfiebern. Mach dieses Konzert für uns doch zum tollsten Erlebnis aller Zeiten! Zwei Backflips sind da einfach zu wenig, sorry.

Aber hey, wir lieben euch. Wir lieben dich, Brendon. So wie du bist. Und es war eines der besten Konzerte in diesem Jahr. Die Stimmung war top. So viel Spaß hatte ich echt schon lange nicht mehr. Also: Hut ab! Ich freue mich echt schon aufs nächste Mal.

In Liebe,
Nati

Photo: (c) Instagram/Jake Chamseddine

Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Dear Panic! At The Disco – Ja, das ist eine Intervention!

Tags

Related Article
One Comment