Home   /   Live Reviews  /   Die PAAARTY ist vorbei. Das war das FM4 Geburtstagsfest.

Die PAAARTY ist vorbei. Das war das FM4 Geburtstagsfest.

Die PAAARTY ist vorbei. Das war das FM4 Geburtstagsfest.

Gestern Abend hat der Radiosender des Vertrauens seinen 21. Geburtstag in der Ottakringer Brauerei gefeiert. Nachdem letztes Jahr das FM4 Geburtstagsfest nicht so reibungslos verlaufen ist, wie man sich das gewünscht hat, haben die Veranstalter versprochen, es dieses Jahr besser zu machen. Nur soviel dazu: Ich war letztes Jahr nicht dort, sondern kenne die Kritik auch nur vom Hörensagen, daher bezieht sich mein Bericht (fast) ausschließlich auf den gestrigen Abend.

We Colour the Night

Der Weg zum Event durch die nachtschwarze Stadt war unglaublich kalt und der weiße Schnee am Himmel wechselte von seiner schönen, weißen Gestalt zu dem grauslichen Grau, das im Winter Wiens Straßen so widerlich gatschig macht. Genauso wie meine Socken aufgrund der, zugegeben nicht sehr klugen, Schuhwahl von trocken zu nass wechselten. Soviel dazu.

In der Brauerei wars dafür wohlig warm und Herr Hermes kündigte gerade Farewell Dear Ghost an, während ich mir mein erstes Bier an der noch angenehm frei zugänglichen Wohnzimmerbar holte. Die steirische Indiekapelle machte auch gleich das, was sie am besten kann: Schöne Songs performen, gut aussehen und ganz nebenbei die Bühne abzureißen. Vor allem seit Wildcat Födinger hinter dem Schlagzeug sitzt drückt die ganze Sache noch etwas mehr aufs Trommelfell. Farewell Dear Ghost gehen runter wie Kürbiskernöl und passen auch bei jeder Gelegenheit. Wir freuen uns aufs neue Album. Der bunte Abend war eröffnet.

Was ist die Uni?

Eine Geburtstagsparty mitten in der Prüfungszeit ist gewagt, das funktioniert nur bei den coolen Menschen. FM4 gehört offenbar noch immer zu den Klassenschönlingen, denn spätestens ab der Antilopen Gang waren die Floors brechend voll. Besagte Hip Hop Kapelle steuerte auch den Soundtrack zum Yololeben bei und sagte gradheraus:

Fick die Uni.

Ja, warum nicht, dachte ich mir und holte mir das nächste Bier.

Simsala Gin

Die berühmten britischen Gratulanten Bloc Party bewiesen mit neuer Besetzung auf dem Hauptfloor, dass Indie noch immer cool ist. Zumindest kann ich das von den ersten vier Songs behaupten. Danach habe ich mich nämlich in den Keller verabschiedet und weiter dem deutschen Hip Hop gefrönt. Mit OK Kid verbindet mich nicht nur die Affinität zum Gin, sondern generell bereitet mir die Musik große Freude. Man könnte mich durchaus als Fanboy bezeichnen.

Deshalb hat es mich besonders gefreut, die Band endlich einmal live zu erleben und sie haben den Keller zufriedenstellend abgerissen. Sogar der Backseat Freestyle von King Kendrick wurde gesamplet, bevor man im Kollektiv endgültig ausgezuckt ist. Mir klingelten im Heimgehen noch die Ohren, was aber eher am unfassbaren Hall im Keller lag. Wie dem auch sei: OK Kid, auch hier freuen wir uns aufs Album. Vor allem auf den neuen Lobgesang auf den Gin, der gestern Weltpremiere hatte: Bombay Calling.

Pogo

Mit Digitalism verbinde ich einen meiner letzten Status auf Facebook, den ich nach meiner bestandenen Matura gepostet habe, die Zerstörung der Standardboxen in meinem ersten Auto nach stundenlangem Idealistic hören auf Maximallautstärke und mit Idealism eines der elektronischen Alben, die ich unglaublich gefeiert habe. Es schwang also etwas Nostalgie mit, als ich mich zum letzten Mal noch einmal auf den Weg zum Mainfloor gemacht habe.

Nach 20 Minuten wurde mir klar: Spaß macht das noch immer und ich würde gerne tanzen. Aber die Nüchternheit und die Prüfungswoche im Hinterkopf machten mir einen Strich durch die Rechnung. Ich bin dann also heimgegangen von der Geburtstagsparty des coolen großen Bruders, der meinen Musikgeschmack entscheidend mitgeprägt hat.

 

Wie gesagt: Ich war letztes Jahr nicht anwesend. Aber zum gestrigen FM4 Geburtstagsfest kann ich sagen: Das hat schon sehr gut funktioniert und es war eine schöne, bunte Party. Bitte lade mich auch nächstes Jahr wieder ein, ich verspreche, ich halte mir das Wochenende frei.

Home   /   Live Reviews  /   Die PAAARTY ist vorbei. Das war das FM4 Geburtstagsfest.

Tags

Related Article