Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Ian Fisher – Nero

Ian Fisher – Nero

Ian Fisher – Nero

Endlich ist es so weit, Ian Fisher veröffentlicht sein Album Nero und präsentiert sich erstmals als Solokünstler! Nach Ian Fisher & The Present und dem gelungenen Roadmovie Nowhere Train und dem gleichnamigen Musikprojekt, hört man ihn jetzt allein. Der gebürtige US-Amerikaner, der auf einer Farm in Missouri aufgewachsen ist und nach seiner Wiener Zeit jetzt in Berlin lebt, bezeichnet seine Musik selbst als „Country music without a country“.

Und so ziehen sich Klavier und Pedalsteelgitarre wie ein roter Faden durch das Album und werden gelegentlich durch ein gezupftes Banjo oder eine Gitarre aufgelockert. Sein Gesang wird oft von einer Backgroundsängerin unterstützt. Das hat er bei seiner Stimme zwar nicht unbedingt nötig, schafft aber einen guten Ausgleich zu den ruhigen, stimmungsvollen und oft melancholischen Nummern.

Bei dem römischen Kaiser Nero gehen ja die Meinungen der Historiker auseinander, ob er Rom wirklich abgefackelt hat oder nicht, doch bei Ian Fisher ist klar (zumindest metaphorisch gesehen):

If I was the king of this town, I’d burn it down.

Ian Fisher "Nero" Albumcover

The album has a lot to do with the destruction of who you once were in order to become something different.

Insgesamt geht es in dem Album viel um Liebe, Bedauern und die Suche nach sich selbst. Der Song All Ya Need hat ein wahnsinnig gutes musikalisches Thema und wie die Beatles es schon gesungen haben, ist seine Antwort natürlich: „Love“.

Alle zehn Lieder hat Ian Fisher auf Vinyl pressen lassen, gibt’s aber auch auf so altmodischen Medien wie CD oder als Download. Sogar mit einem elften Bonustrack, den ich zwar noch nicht hören durfte, aber das sicher nachholen werde.

Fazit

Mit Nero schafft Ian Fisher eine schöne Countryplatte, die ihren Einfluss nicht von einer Ranch in den Staaten hat, sondern aus europäischen Großstädten wie Wien, Hamburg oder Berlin. Jetzt, Anfang Februar, präsentiert er sein Album natürlich auch live in ausgewählten Städten Österreichs. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

Ian Fisher – Nero

Für Fans von: Gram Parsons, Townes Van Zandt, Johnny Cash
Snowstar Records
VÖ: 29.01.2016
Gesehen um €14,00

7 von 10 Punkte

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Ian Fisher – Nero

Tags

Related Article
One Comment