Home   /   Kolumnen  /  Top!  /   Smalltalk mit Musikern – diesmal: Roadies

Smalltalk mit Musikern – diesmal: Roadies

Smalltalk mit Musikern – diesmal: Roadies

Deine Kumpels faseln dauernd von ihren Bandgeschichten und du nickst und lächelst freundlich, obwohl du keinen Plan hast, von was die reden? Das muss nicht sein! Wir von enemy.at nehmen ein paar Begriffe aus der obskuren Welt der Musik unter die Lupe und peppen dein Wissen auf.

So als Band ist es schon geil, wenn man einen Typen als Roadie mithat. Bei uns macht das immer unser Kumpel, da kannst dich gleich viel mehr aufs Mucke machen konzentrieren…

Heute beschäftigen wir uns mit kleinsten aber wichtigsten Rädchen im Uhrwerk des Showbiz. Den sogenannten Roadies. Der Begriff Roadie, vom englischen Wort Road abgeleitet, definiert sich wie folgt.
Ein Roadie ist ein mitreisender Veranstaltungstechniker bei Konzerten bzw. Tourneen von Musikern und Musikgruppen. Roadies sind für den Auf- und Abbau von Musikinstrumenten und Verstärkern sowie von PA- und Lichtanlagen zuständig. Auch der Auf- und Abbau von Bühnendekoration kann zu ihren Aufgaben gehören. Nach den Auftritten der Künstler verladen die Roadies das Material, meist mit der Unterstützung von vor Ort angeworbenen Hilfskräften (Stagehands), auf Lastkraftwagen, um es vor dem nächsten Auftritt an einem anderen Ort wieder zu entladen und dort erneut aufzubauen (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Roadie).

In der großen Welt der Musik unterscheidet man dabei zwei Sorten von Roadies. Die, die sich für gute Kohle auf den großen Bühnen der Welt abrackern und die, die mit ihren Kumpels die neuerdings eine Band haben mitfahren, um ihnen tatkräftig beim Biertrinken zu helfen.
Wir beschäftigen uns mit Letzteren.
chloe-ROADIE-3-001

So ist es nicht unüblich, dass die Veranstalter der megagroßen Dorfrockfestival-Spektakel in der örtlichen Mehrzweckhalle meist von 6-7 köpfigen Musikensembles überrascht werden, von denen meist nicht mehr als 5 ein Instrument spielen. Die restlichen Dudes, welche meist von Frontman mit den Worten „das sind unsere Roadies, die helfen uns beim Auf- und Abbau sowie beim Merch“ vorgestellt werden, sind die Wegbegleiter der Bandmitglieder, die sie schon seit der Zeit im Sandkasten kennen.

Ganz professionell mit einem schwarzen Hoodie ausgestattet helfen diese Jungs bei der Überprüfung des Band-Kühlschranks, geben moralische Unterstützung beim Aufstellen der Backline (siehe dazu Backline) und halten den Bassisten (und zumeist Busfahrer) auf langen Fahrten mit üblen Darmwinden gerne munter.

Doch was wäre ein Gig ohne diese Wegbegleiter, sind es doch die, welche vor der Bühne immer abgehen, auch wenn der Klub fast leer ist und dir nach einem wenig gelungenen Auftritt sagen, sie hätten noch nie einen besseren gesehen. Daher seid nett zu euren Roadies, Merchtypen oder sonstigen Mitreisenden, denn diese Dudes verstehen euch besser als sonst wer.

Mehr: Leute die jeder Mercher kennt

 

So, genug der rührenden Worte. Beim nächsten Mal checken wir mal ab was es mit diesem Nightliner so auf sich hat.

Home   /   Kolumnen  /  Top!  /   Smalltalk mit Musikern – diesmal: Roadies

Tags

Related Article