Home   /   Musik  /  Top!  /   Die ultimative Festivalpackliste

Die ultimative Festivalpackliste

Die ultimative Festivalpackliste

So einige Festivalbesucher sind ja nicht die schlausten Köpfchen, wenn es ums Zusammenpacken vom Festivalgepäck geht. Überzelt vergessen, kein Hammer dabei, Sonnencreme im Zug liegen gelassen, Tickets verloren. Ach herrje. Ihr kennt solche Leute auch? Oder seid selbst betroffene Chaoten? Dann hilft unsere ultimative Festivalpackliste, dass ihr zumindest gepäckmäßig am richtigen Weg seid!

Festivalessentials – ohne geht nicht!

  • Eintritts- und Fahrtickets, sonst wär’s ja echt blöd.
  • Handy, Ladekabel und Powerbank(s) – irgendwann muss man sich ja immer zusammenrufen.
  • Zelt und Schlafsack – Open-Air-Camping ist nicht so angenehm.
  • Gaffa! Denn Gaffa hält die Welt zusammen!
  • Sonnenbrille – schützt müde Augen und versteckt Augenringe.

Survival-Kit für Camper

  • Zelt, Überzelt, Hammer und Heringe – ohne geht echt nichts!
  • Schlafsack, Isomatte, Polster – auch echte Rocker wollen süß träumen!
  • Müllsäcke – es war noch nie cool, die Natur zu verdrecken!
  • Getränke: Wasser in Massen und Bier in Maßen (na gut…)
  • Fürs leibliche Wohl: Striezel, Honig, Schwarzbrot und Cabanossi halten sich auch in der Hitze! Der Rest wird vor Ort gekauft.
  • Taschenlampe – damit du die besoffenen Nachbarn, die gerade an dein Zelt pissen, gleich verfolgen kannst!
  • Ohropax. Auch wenn’s ein Festival ist. Es gibt nichts nervigeres als – ja, nervige Nachbarn!

 

Urban Art Forms / Festival

Kleidung – nur ein Shirt reicht nicht!

  • Socken und frische Unterwäsche für jeden Tag – so manch einer munkelt, man braucht ja nur eine für vier Tage… Nein!
  • Shirts und Hoodies – perfekt für den Zwiebellook
  • kurze und lange Hosen – auf einem Festival braucht ihr sie alle!
  • Regenjacke, -poncho und -stiefel – für die kurze Regenabkühlung.
  • Kapperl, Sonnenbrille, Flip Flops – auch die werdet ihr brauchen!

Wasch- und Gut-Riech-Kit für harte Rocker

  • Deo, Deo, Deo! Es ist nicht cool, stinkend am Festival herumzurennen. Nein, wirklich nicht!
  • Zahnbürste, Zahnpasta und alles was dazu gehört, dass man die Fahne versteckt.
  • Sonnencreme! Der obligatorische, alljährliche Festival-Sonnenbrand ist ja wirklich nicht so ansehnlich.
  • Toilettenpapier. Man weiß ja nie…
  • Reiseapotheke für Verletzungen und Kater! Für Allergiker: Don’t forget your drugs! Aufgequollene Augen und itchy Haut sind nichts für ein Festival!
  • Bürste – damit auch die längste Metalmähne zum Headbangen gezähmt wird.
  • Taschentücher – für den Heuschnupfen. Und andere Sachen…
  • Duschgel. Ja, man darf duschen. Es ist nicht uncool.
  • Kondome und Pille – „Ich wurde auf dem Festival gezeugt“ ist nicht unbedingt das, was wir in achtzehn Jahren von einem Teenie hören wollen.

 

Mehr: Iss den verdammten dänischen Hotdog! – oder: Wie du Festivals als Neurotiker erträgst

Bitte zuhause lassen

  • Campingkocher und Grillzeugs – es gibt auf den meisten Festivals Grill Areas, nutzt doch die! Halb verdorbenes Grillfleisch schmeckt eh nicht so lässig…
  • Edding – damit beschmieren sich nur die Kiddies…
  • Megaphon – ist eine Minute ganz lustig, dann wird’s nervig…
  • Drogen – trotz Festivals seid ihr nicht regel- und vogelfrei. Die Polizei ist nicht nur unser Freund und Helfer – sie hat auch eine Aufgabe 😉

 

Jetzt seid ihr gut gewappnet – viel Spaß auf euren Lieblingsfestivals!

Merken

Home   /   Musik  /  Top!  /   Die ultimative Festivalpackliste

Tags

Anna Obermeier
"Dance Like Nobody Is Watching."
Related Article