Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Hier ist ihr Herzblatt: Grav Karellø – Graz Ist Tot EP

Hier ist ihr Herzblatt: Grav Karellø – Graz Ist Tot EP

Hier ist ihr Herzblatt: Grav Karellø – Graz Ist Tot EP

Grav Karellø – eine Band, benannt nach dem holländischen Schmähgrafen Rudi Carrell!? Die spielen auch noch Deutschpunk!? Das kann nur Liebe auf den ersten Blick bedeuten oder? Sagen wir mal so – hier ist ihr Herzblatt!

Grav Karellø. Hinter dem, den holländischen Schmähgrafen Rudi Carrell gewidmeten Bandnamen stecken die vier Grazer Maxi, Dani, Kili und Chris Karellø, welche drauf und dran sind, den Deutschpunk Untergrund aufzumischen. Neben dem schnörkellosen Binden ihrer Schuhbänder und erzählen schlechter Witze beherrschen die Herren auch ihre Instrumente ganz schön gut. So erspielten sie sich die Herzen des Publikums im Zuge des Local Hero Bandcontests in ihrer Heimatstadt Graz, was für die Jungs einen Konzertslot auf dem Frequency Festival 2017 bedeutete. 

Ein weiteres Repertoire ihres Könnens präsentieren die Herrschaften auf ihrem Debüt Graz Ist Tot EP. In den vier Songs sagen Grav Karellø Ausländerhatz und falschem Nationalstolz den Kampf an. Aber hören wir mal rein!  

Graz ist Tot

Der Name ist Programm. Sänger Maxi begräbt im Opener rotzfrech die steirische Landeshauptstadt und sein meckerndes Volk. In den folgenden Songs gibt Maxi auch weiter den Ton an. Das Leichteste thematisiert den kranken Zwiespalt auf unserem Planeten zwischen hungernden, unter ständigem Bombengedonner lebenden Menschen in den sogenannten Schurkenstaaten und unserer „das Leben abfeiernden“ Lifestyle Gesellschaft hierzulande. 

(C) Lukas Rauch

(c) Lukas Rauch

 

Weiter geht mit Halt’s Maul. Hier verpasst Grav Karello geradlinig und ungehobelt dem falschen Nationalstolz einen Denkzettel, was uns auch zum letzten Song der EP führt. In unter zwei Minuten gibt es von Gitarrenwürger Dani in Bring Dich Lieber Um neben sehr viel Wooh Oooh’s und Augenzwinkern für die Raunzer der Nation eine Tüte Mitleid. Zum Mitnehmen natürlich. Chapeu!

Fazit

Grav Karellø zeigen sich auf ihrer Graz Ist Tot EP als solide Deutschpunk Band, die es versteht, ihre Message ohne viel Firlefanz dem Empfänger an die Stirn zu klatschen. Der von der Band und dem Chef hinter den Mixern der Lakewood Studios, Leo Seewald produzierte Sound ist rotzfrech und rau aber ohne gleich anzuecken. Das geht leicht ins Ohr und verspricht uns noch einiges. Die auf KO! Records releaste EP gibt es in einer 100 Stück limitierten Auflage mit DIY-Spraycover zu erwerben.

Grav Karellø – Graz Ist Tot EP

Für Fans von: WIZO, Terrorgruppe
KO! Records
20.04.2017
Gesehen um € 5,009punkte-cd-review_neu

Home   /   CD Reviews  /  Musik  /   Hier ist ihr Herzblatt: Grav Karellø – Graz Ist Tot EP

Tags

Related Article
One Comment