Home   /   Games  /   Poochy & Yoshi’s Woolly World im Test

Poochy & Yoshi’s Woolly World im Test

Poochy & Yoshi’s Woolly World im Test

Yoshi ist zurück! Die WiiU-Abenteuer des kleinen Dinosauriers können nun auch unterwegs erlebt werden – mit neuen Stages und anderen Extras. Wie gut die Portierung von Konsole zu Handheld gelungen ist, findet ihr in unserem Test heraus.

Immer und überall

2015 veröffentlichte Nintendo Yoshi’s Woolly World für die WiiU. Ein gelungenes Spiel, welches sich vor allem dadurch ausgezeichnet hat, dass es nicht bloß ein neuer Yoshi-Titel war, sondern vor allem auch einen spirituellen Nachfolger zu Kirby und das magische Garn dargestellt hat. Wie so oft überzeugte Nintendo mit cleveren Leveldesigns, putzigen Figuren und einem vermeintlich niedrigen Schwierigkeitsgrad, der all jene, die jedes Collectible erreichen wollen aber dennoch richtig fordert. All das gibt es nun auch für den 3DS. Und zwar genau das. Es handelt sich hierbei um eine relativ direkte Portierung, mit einigen neuen Extras. Wer den Titel also schon auf der Heimkonsole genossen hat, verpasst hier nicht allzu viel.

Der große Vorteil den diese Neuauflage mit sich bringt, ist natürlich der Umstand, dass es sich um ein Handheldspiel handelt. Das ist ein größeres Plus als man meinen mag. Die Struktur von Poochy & Yoshi’s Woolly World, generell die Struktur vergleichbarer Jump’n’Runs, eignet sich perfekt für den 3DS. Kurze – aber nicht zu kurze – Level können unterwegs stressfrei abgeschlossen werden. Selbst wenn man nur ein paar Minuten im Bus sitzt, schafft man es meist noch eine Stage zu beenden. Hier muss man nicht mitten drin pausieren sondern kann kleine, feine Portionen des Gameplays genießen und den 3DS sogar mit einem Erfolgserlebnis im Rücken wieder zuklappen.

Alt und vertraut

Da es sich hierbei um eine erweitere Portierung handelt, hat sich am Spiel selbst nicht allzu viel verändert. Die Story, falls man hier von einer Geschichte sprechen kann, ist unverändert simpel. Die Wollyoshis wurden verschleppt und es gilt sie zu retten. Das gleiche Grundprinzip welches für Mario funktioniert, geht auch hier auf. Komplexe Handlung sucht man vergebens, dafür muss man auch nicht lange warten um wirklich loslegen zu können.

Sieht man von den Poochy Stages ab, bekommt man dieselben Level geboten wie schon auf der WiiU.

Sieht man von den Poochy Stages ab, bekommt man dieselben Level geboten wie schon auf der WiiU.

Spielerisch hat sich ebenfalls nichts verändert. Nötig wäre das ohnehin nicht gewesen, da das Gameplay über jeglichen Zweifel erhaben ist. Alle Level der WiiU Version sind auch hier wieder zu finden. Diese strotzen zwar nicht ganz so sehr vor kreativen Einfällen wie 3D Mario-Spiele der letzten Jahre, vor New Super Mario Bros. oder ähnlichen Titeln muss sich der grüne Dinosaurier allerdings nicht verstecken. Nicht zuletzt, da das Leveldesign nicht bloß intelligent, sondern vor allem vielseitig ist. Manche Stages erwarten ein rasantes Durchlaufen, machen es gar nötig. Andere offenbaren sich als Labyrinthe in denen man den gleichen Weg mitunter mehrmals gehen muss. Jede Stage bringt ihre eigene Idee mit ein, die sie von den anderen abhebt. Es gibt Stages in denen man die von Kugelwillis hinterlassenen Rauchschwaden als Plattform nutzen muss ehe sie verschwinden. Auf anderen muss man mittels Yoshis Stampfattacke selbst die Höhe von Pfeilern regeln um fortschreiten zu können. Wieder eine andere Stage lässt einen von Wollschal zu Wollschal springen, ohne festen Boden unter den Füßen, während noch mehr mit Verwandlungen für Yoshi oder der Möglichkeit auf Poochy zu reiten aufwarten. Nicht jede dieser Ideen ist originell, an der extrem gelungenen Implementierung in das Gameplay ändert dieser Umstand jedoch nichts. Ergänzen wir noch eine präzise Steuerung, lustige Bosskämpfe und einen ausgewogenen Schwierigkeitsgrad und es ist klar: Yoshi’s Wolly World war auf der WiiU topp und punktet auch auf dem 3DS wieder!

Neu und unbekannt

Da es mit einer einfacher Neuveröffentlichung natürlich nicht getan ist, bedarf es auch ein paar kleiner Extras. Ob es genug ist um jene zu begeistern, die das Spiel bereits von der Konsole kennen, ist fraglich. Alle Neueinsteiger erhalten jedoch eine Menge neuer Boni: Zunächst wurde die Zahl der kompatiblen Amiibo ausgebaut, wodurch man nun noch mehr Möglichkeiten hat Yoshi einen besonderen Look zu verpassen. Ein weiteres Extra sind knapp 30 Stop-Motion Kurzfilme rund um der kleinen Wollyoshi. Leider kann man nicht alle auf einmal ansehen, was das einzige Minus hier ist. Die Kurzfilme sind dennoch äußerst niedlich und eine Bereicherung die man in dieser Form nicht erwartet hätte, die auch gar nicht nötig war, aber die sehr willkommen ist. Sie sind schön, sie sind putzig, sie sind witzig und sie sind ungemein ‚Nintendo‚.

Stop-Motion Filme sind eines der nettesten Extras, welches die Portierung mit sich bringt.

Stop-Motion Filme sind eines der nettesten Extras, welches die Portierung mit sich bringt.

Das Herzstück des neuen Contents sind jedoch die Poochy beziehungsweise Schnuffel Stages. Diese sind in Summe simpler als die eigentlichen Level, wollen aber auch eine andere Herausforderung darstellen. Hier heißt es möglichst rasch das Ziel erreichen und so viele Edelsteine wie möglich einsammeln. Es ist ein gänzlich anderes Spielgefühl als all die anderen Stages bieten. Die Herausforderung liegt hier nicht darin DASS man das Ziel erreicht, sondern WIE. Dementsprechend laden gerade diese Level auch zum wiederholten durchlaufen ein. Es ist eine willkommene Abwechslung.

Die Änderungen welche die Portierung mit sich gebracht hat sind jedoch nicht nur positiv. Zwar gibt es neues Material, gleichzeitig hat man aber einen wichtigen Bestandteil verloren: Die Mehrspielerfunktion. Poochy & Yoshi’s Woolly World ist eine Einzelspieler Angelegenheit, der Koop Modus ist dem Systemwechsel zum Opfer gefallen. Das Spiel in seiner Gesamtheit leidet kaum darunter. Wer sich jedoch auf gemeinsame Abenteuer gefreut hat, wird auf die WiiU Version zurückgreifen müssen.

Schön mit Einschränkung

Yoshi’s Woolly World ist eines der schönsten Spiele welches die WiiU gesehen hat. Wunderschönes, kreatives Design, gepaart mit knalligen Farben und einer Grafik die einem vortäuscht man hätte es hier mit echter Wolle zu tun. Auf dem Weg zum 3DS ist viel hiervon verloren gegangen. Das tolle Design ist immer noch genau das, doch wirken die Farben blasser, weniger intensiv, die Level wirken mitunter eintöniger und der 3DS schafft es einfach nicht derart überzeugende Wollkreaturen zu präsentieren. Das Spiel ist keineswegs unschön, es ist visuell sogar recht ansprechend. Das Problem ist, dass es sich als Portierung nicht nur für einen Vergleich mit anderen Titeln für Nintendos Handheld positioniert, sondern auch für eine Gegenüberstellung mit der Konsolenversion. Hierbei hat Poochy & Yoshi’s Woolly World leider keine Chance. Diese Hardwareeinschränkungen kann man dem Spiel nicht vorwerfen, anerkannt werden müssen sie dennoch.

Optisch ansprechend, ist die Benachteiligung des 3DS gegenüber der WiiU in Sachen Grafik dennoch klar ersichtlich.

Optisch ansprechend, ist die Benachteiligung des 3DS gegenüber der WiiU in Sachen Grafik dennoch klar ersichtlich.

Fazit

Eine wichtige Frage die sich bei Pochy & Yoshi’s Woolly World stellt ist, ob man das Spiel bereits kennt und was für Möglichkeiten man hat. Wer die ursprüngliche Veröffentlichung für die WiiU bereits erlebt hat, kann auf die Portierung getrost verzichten. Der neue Content ist nett, kommt jedoch nie über ein paar kleine Extras hinaus. Wer keine WiiU hat, wohl aber einen 3DS sollte jedoch ohne Zögern zupacken. Letztlich handelt es sich hierbei um ein kleines Goldstück von einem Jump’n’Run, welches auf ganzer Linie überzeugt. Sogar grafisch, wenn man nicht die WiiU Version im Hinterkopf hat. All jene die bisher noch keine Erfahrungen mit den Abenteuern des kleinen Woll-Yoshi gesammelt haben, jedoch beide Systeme zuhause hätten müssen ihre eigenen Vorlieben abwiegen. Wer auf einen Koop-Modus und bessere Grafik Wert legt, sollte bei der WiiU-Version zugreifen. Bevorzugt man es alleine, aber unterwegs zu spielen und hätte gern ein paar Level mehr? Dann ist man bei Poochy & Yoshi’s Woolly World genau richtig. Wie man es auch dreht und wendet, ist man mit beiden Optionen gut bedient. Poochy & Yoshi’s Wolly World ist eine würdige Neuveröffentlichung für ein anderes System und wird zurecht eine Menge neuer Fans finden.

8punkte-cd-review_neu
Release Date: 03.02.2017
Plattform: 3DS
Genre: Jump’n’Run
Publisher: Nintendo
Entwickler: Good-Feel
PEGI: 3

Home   /   Games  /   Poochy & Yoshi’s Woolly World im Test

Tags

Related Article