Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Surprise Surprise: Kraftklub Spontankonzert in der Arena Wien!

Surprise Surprise: Kraftklub Spontankonzert in der Arena Wien!

Surprise Surprise: Kraftklub Spontankonzert in der Arena Wien!

Montag, der 12. Juni 2017 war ein ganz normaler Tag. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich in der Instagram Story der fünfköpfigen deutschen Indie-Alternative Band Kraftklub sah, dass sie im Radiokulturhaus beim Radiosender FM4 in Wien zu Gast waren. Sie verschenkten spontan an alle, die vorbeikamen, Eintrittsbänder für ein Spontankonzert am Abend im Dreiraum der Arena Wien.

20 Minuten nach der Bekanntgabe waren alle Bänder weg – war ja klar! Zum Glück konnte ich mir noch zwei sichern, danke FM4! Kurz vor 20 Uhr kam ich in der Arena an, meine Freundin im Schlepptau. Zu Beginn war ich etwas verwundert, da nicht viele Besucher da waren. Im Dreiraum sah das Ganze dann schon wieder ganz anders aus. Um die 100 Partywütige, die sich auf engstem Raum mit Bier und Wein anschütteten – Arena Feeling kam auf!

Fast pünktlich kamen dann endlich die sympathischen Deutschen auf die Bühne. Allesamt mit dem typischen Kostüm: Kraftklub-Poloshirt, Hosenträgern und Roter Jacke. Hochmotiviert standen sie vor uns.

Mit Band mit dem K starteten sie ihr Set, welches gefolgt von vielen weiteren Nummern ihres neuen Albums Keine Nacht für Niemand durch die Boxen plärrte. Die Hitze stieg, man sah es deutlich an Kraftklubs Sänger Felix Brummer:

Ich hab schon so schrumpelige Badewannen Hände!

Du warst nicht der Einzige, Felix! Zu unserem Glück schmiss er offene Wasserflaschen ins Publikum, mal zum Trinken, mal als Dusche.

 

Die Abkühlung hielt jedoch nicht lange an, mit jedem Lied wurde es lauter, heißer und wilder! Die Crowd wurde immer mehr zu einem einzigen Moshpit. Felix verlor zur Freude der weiblichen Gäste immer mehr Kleidungsstücke, sein Poloshirt warf er sogar in die Menge. Als er aufgefordert wurde, seine Hose ebenfalls auszuziehen, bat er uns an stattdessen, An Tagen wie diesen von den Toten Hosen zu spielen – nein, wir wollten mehr Krafktlub Songs! Das taten sie dann auch und knallten 500K raus, greets to Moneyboy – sheesh.

Willst du dir dein Leben ruinieren mit mir?

Leben ruinieren war eines der neuen Lieder, welche im Dreiraum gespielt wurden. Den Refrain kannte jetzt schon jeder der Anwesenden!

Für die Gäste, die noch nicht so textsicher bei den neuen Nummern waren, gaben Kraftklub als Zugabe zwei Evergreens zum Besten: Randale und Songs für Liam – denn ohne Zugabe hätten wir sie sowieso nicht gehen lassen. Felix lachte und war kurz vor dem Aufgeben, sichtlich verschwitzt und müde – aber nicht mit uns! Da brüllten dann sogar die Sing-Muffel im Chor und Felix kam nicht mehr aus dem Grinsen. Das war es Kraftklub dann doch wert.

An alle, die leider kein Band ergattern konnten und eventuell den einen oder anderen Frust-Kommentar auf der FM4 Facebook Seite hinterlassen haben: Seid nicht traurig! Die Burschen besuchen uns im August wieder am FM4 Frequency Festival, also holt euch Tickets!

Photo: Kraftklub @ Nova Rock 2015 (c) Ljubo Lukic

Home   /   Live Reviews  /  Musik  /   Surprise Surprise: Kraftklub Spontankonzert in der Arena Wien!

Tags

Robert Reischütz
Journalismus ist Literatur in Eile. -Matthew Arnold
Related Article