Home   /   Musik  /  Top!  /   Tod durch Suizid: RIP, Chester Bennington!

Tod durch Suizid: RIP, Chester Bennington!

Tod durch Suizid: RIP, Chester Bennington!

Chester Bennington, der 41-jährige Sänger der US-Band Linkin Park, wurde heute am 20. Juli gegen 9 Uhr Ortszeit in seinem Haus bei Los Angeles tot aufgefunden. Zurzeit wird vermutet, dass er Suizid begangen hat, laut dem US-Promi-Portal TMZ soll sich der Frontmann erhängt haben.

Birmingham tonight. #OneMoreLight 🌅 @travdet

A post shared by LINKIN PARK (@linkinpark) on

 

1996 gegründet als Xero, trat Chester Bennington 1999 der Band bei, die mit seinem Hinzukommen unbenannt wurde auf Hybrid Theory, in späterer Folge, gab es anscheinend schon eine Band unter diesem Namen, Linkin Park. Schon mit ihrem ersten Studio Album Hybrid Theory (1999) feierten Linkin Park weltweit Erfolg. Im Laufe ihrer Karriere kamen noch sechs weitere Alben hinzu. Erst in diesem Jahr war ihr neues Album One More Light erschienen. Am Nova Rock 2017 war die Band zuletzt in Österreich als Headliner des Auftakttages gewesen.

Bandkollege Mike Shinoda gab sich auf Twitter sehr bestürzt. Ein offizielles Statement der Band soll in Kürze folgen. Wie es um die nächsten Konzerte steht, ist derzeit noch unbekannt.

Chester Bennington litt anscheinend schon länger an Depressionen und hatte während seiner Karriere laufend mit Alkohol- und Drogen-Problemen zu kämpfen. Er hinterlässt sechs Kinder.

UPDATE: Mittlerweile haben Linkin Park die anstehenden Konzerte in Nordamerika abgesagt und ein rührendes Statement veröffentlicht:


Einige Fans haben sich dazu entschlossen, das Geld für die Konzertkarten in Chesters Namen zu spenden und so doch noch etwas Positives aus der Tragödie entstehen zu lassen.


Ihre Homepage haben Linkin Park in eine Art digitale Gedänkstätte für Chester Bennington verwandelt.

Home   /   Musik  /  Top!  /   Tod durch Suizid: RIP, Chester Bennington!

Tags

Related Article