Home   /   Musik  /  Top!  /   Videopremiere: Kidcat Lo-Fi – Have A Gin & Tonic

Videopremiere: Kidcat Lo-Fi – Have A Gin & Tonic

Videopremiere: Kidcat Lo-Fi – Have A Gin & Tonic

Das Glück ist ein Vogerl. Zumindest behauptet das ein altes Wienerlied. Mit Verlaub, mit dieser falschen Annahme muss hier endgültig aufgeräumt werden. Das Glück ist eine Melange aus Wacholderschnaps und einem chininhaltigen Erfrischungsgetränk, garniert mit Gurke oder Limette und ab und zu auch ein wenig gepfeffert. Im Volksmund besser bekannt als ein guter alter Gin & Tonic.

Dementsprechend ist es nur folgerichtig, dass Kidcat Lo-Fi, eine Wiener Künstlerin, endlich eine Ode an dieses herrliche Getränk geschrieben hat – und es freut uns besonders, dass wir das Video dazu präsentieren dürfen!

Kidcat Lo-Fi – Have a Gin & Tonic

Stories written with wine, blood, tears and coffee.

So wird The Wet Album beschrieben, von dem der Song eine Singleauskopplung ist. Sogar das Albumcover entstand durch Kaffee- und Weinflecken. Blut und Tränen sind ja seit jeher konstante Komponenten von Weltliteratur, dem Alkohol und dem Kaffee sollten auch die meisten Künstler*innen nicht abgeneigt sein. Kidcat Lo-Fi hat sich offensichtlich bei den ganz Großen inspirieren lassen.

Das Albumcover aus Wein und Kaffee.

I’d rather fight my demons when I’m drunk
and no, I don’t need rehab, I just grew up in Burgenland

Alkohol als notwendige Ausflucht, Aufwachsen auf dem Land als Gegenargument zur Entzugsklinik, der ganz normale Wahnsinn und die Schönheit des Rausches. Diese Ambivalenz spiegelt sich auch im Rhythmus des Liedes wieder, fröhliche nach vorne treibende Beats wechseln sich mit langsameren Gitarrenparts ab.

„First you take a drink, then the drink takes a drink, then the drink takes you“

Das wusste schon der Ginliebhaber F. Scott Fitzgerald – und ist es nicht wahr, dass der kontrollierte Kontrollverlust ab und zu gut tut? Kidcat Lo-Fi hat genau für solche Abende den perfekten Song geschrieben, in dem sich das Feuerwerk der alkoholgeschwängerten Feierlaune mit dem emotionalen Tiefen eines vernünftigen Fortgehabends abwechselt. Dafür kann man auch einmal Danke sagen.

Weiter heißt es im Pressestatement:

Der melodische Folk-Pop von Sängerin Katrin Wieser samt Band ist manchmal süß wie Schokomilch, kann aber auch wie Essig in der Nase beißen, ist manchmal animalisch-sexy wie frischer Schweiß, kann aber auch Party machen wie so richtig billiger Tequila.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer: Prost.

Merken

Home   /   Musik  /  Top!  /   Videopremiere: Kidcat Lo-Fi – Have A Gin & Tonic

Tags

Related Article